TCM: Grundlagen



Die Organuhr der TCM – was sagt sie aus?

Wer nachts immer zur selben Zeit aufwacht, sollte sich einmal die Organuhr aus der TCM ansehen. Denn sie soll dabei helfen, die Ursachen für das nächtliche Aufwachen zu erkennen.

Goji Beeren richtig einsetzen

Goji Beeren, auch als Wolfsbeeren bekannt, gehören zu den aktuell oft beworbenen Superfoods. Doch wie werden sie richtig angewendet und wogegen können sie tatsächlich eingesetzt werden? Häufig hört man, dass die Goji Beeren schon eine lange Tradition in der Naturheilkunde haben, sie sollen das Immunsystem stärken, das Leben verlängern und sogar Leberleiden lindern können.

Bockshornklee – vielseitige Heilpflanze

Unter den Heilpflanzen gilt der Bockshornklee als besonders vielseitig einsetzbar. Schon große Naturheilkundler, wie Hildegard von Bingen oder Pfarrer Kneipp wussten um seine Bedeutung. Insbesondere Frauen können in den Wechseljahren, bei Zyklusbeschwerden oder PMS profitieren, aber auch Hauterkrankungen und Atemwegsprobleme werden erfolgreich mit Bockshornklee behandelt.

Pickel – laut TCM ein Hilfeschrei

Pickelchen im Gesicht und Hautunreinheiten – fast jeder hat schon einmal mit diesen Problemen zu kämpfen gehabt. Und längst treten sie nicht mehr nur in der Pubertät, sondern auch im Erwachsenenalter auf. In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) gelten Hautunreinheiten und Pickelchen allerdings als Hilfeschrei der inneren Organe. Deshalb sollte man Obacht geben, wo die Pickel entstehen und was uns unser Körper damit sagen will.

 

Pickel im oberen Gesichtsbereich

 

Treten Pickel [...] weiter ...

Wechseljahre aus Sicht der TCM

Die Wechseljahre, auch als Klimakterium bekannt, kreisen wie ein Damoklesschwert über vielen Frauen. Dabei stellen sie keine Krankheit dar, sondern eher eine Umbruchphase. Die Hitzewallungen sind da noch das bekannteste Problem, doch auch Depressionen, Angstzustände, Gewichtszunahme, schlechte Laune, Schlafprobleme und trockene Schleimhäute können auftreten.

 

Vielfach kann schon eine Umstellung der Ernährung oder mehr sportliche Betätigung etwas bringen. Wenn das nicht hilft, kann man auf [...] weiter ...

Der Fuß in der TCM

In der TCM kommt den Füßen eine besondere Bedeutung bei. Schließlich vergleicht man den menschlichen Körper mit einem Baum, dessen Wurzeln fest mit der Erde verankert sind. Übertragen auf den menschlichen Körper sind es die Füße, die mit der Erde verbunden sind und von dieser mit guter Energie versorgt werden.

An den Füßen laufen je drei Yin- und Yang-Meridiane zusammen. Sie werden stets mit einem Meridian-Partner verbunden und sorgen so für ein reibungsloses Fließen der [...] weiter ...

WEGE-Magazin: Von der Kraft der Elemente

Ein ganzen Heft hat die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift WEGE den Elementen gewidmet und das Thema von allen Seiten beleuchtet. Zuerst ins Auge gesprungen ist mir der Artikel über die fünf Elemente Asiens, die wir aus der Traditionellen Chinesischen Medizin kennen (TCM). In "Holz-Feuer-Erde-Metall-Wasser" erläutert die Feng-Shui-Beraterin Maya Tilg die verschiedenen Wandlungsphasen und Zyklen der Natur. Passend dazu zeigt Ulrike Ascher in "Zuhause in den Elementen", wie man [...] weiter ...

TCM-Küche: die fünf Geschmacksrichtungen

Süß und sauer, scharf, bitter und salzig: das sind die fünf Geschmacksrichtungen in der Küche der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Eine vollständige Mahlzeit sollte sie möglichst alle enthalten, um maximal gesund und bekömmlich zu sein.

Ganz abgesehen von allen anderen Konzepten dieser komplexen Ernährungslehre erscheint mir diese Forderung nach "allen Geschmäckern" mittlerweile sehr nachvollziehbar. Wer mal darauf achtet, wird nämlich entdecken, dass das Essen trotz [...] weiter ...

Yin & Yang, Chi und Meridiane: TCM im Überblick

Mark Emdin, der seit 25 Jahren Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) praktiziert, erklärt in seinen Informationen zum Thema Akupunktur kurz und verständlich die Grundbegriffe der taoistischen Weltanschauung, auf der die TCM fußt: TAO, Yin und Yang, Chi, die Lebenskraft. Krankheit entsteht aus dieser Sicht durch ein Missverhältnis der polaren Energien Yin und Yang. Im Kapitel über die Meridiane erfahren wir, wie die Energie durch den Körper und zu den Organen fließt, doch [...] weiter ...

Chinesische Medizin: Ernährung im Frühling

Im Frühling, der aus Sicht der traditionellen chinesischen Mdizin (TCM) dem Element "Holz" zugeordnet ist, gelingt es besser als zu anderen Zeiten, sich leichter und gesünder zu ernähren. Die Sonne scheint, die Laune steigt, leichtere Kleidung gibt den Blick auf den bisher unter Wintersachen gut verborgenen Körper frei - das motiviert, sich mal wieder um die schlanke Linie zu kümmern, auf dass die Kleidergröße vom letzten Jahr wieder passen möge! Da radikale Diäten immer zum [...] weiter ...

Frühling in der chinesischen Medizin (TCM): Das Yang entfaltet sich

In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), die auch eine Ernährungslehre umfasst, ist der Frühling dem Element Holz zugeordnet. Die TCM-Therapeutin Judith v. d. Schirpkotterdellen schreibt über diese Zeit: "Sowohl in der Natur, als auch im Menschen beginnt sich das Yang zu erheben und auszubreiten. Es löst die Yin-Herrschaft des Winters ab, und bringt neue Kräfte. Das Yang ( der aktive und dynamische Teil unsere Energie) bringt jetzt das Yin (die substantiellen Kräfte) zur [...] weiter ...

Stiftung Warentest untersucht alternative Heilverfahren

Verhelfen Fasten, anthroposophische Medizin oder Yoga wirklich zu besserer Gesundheit? Da es immer mehr "alternative Heilmethoden" aus der sogenannten Komplementärmedizin gibt, will die Stiftung Warentest den Dschungel lichten und Orientierung bieten: Auf www.stiftung-warentest.de/anderemedizin/ heißt es: "Wir beleuchten kritisch über 50 "alternative" Heilmethoden und geben Ihnen damit eine Grundlage zur eignen Beurteilung sinnvoller Diagnose- und Therapieverfahren. Von A wie Akupunktur [...] weiter ...

TCM - was ist das? Website und E-Book zur Traditionellen Chinesischen Medizin

Eine Einführung in die traditionelle chinesische Medizin (TCM) gibt Dr. med. Thomas Wetzel auf seiner Website "TCM - was ist das?". Die Seiten sind übersichtlich und ansprechend gestaltet, die Sprache klar und verständlich - gefällt mir gut! Am großen Thema "Ursachen von Krankheit" erläutert Dr. Wetzel zum Beispiel den wesentlichen Unterschied zur schuldmedizinischen Betrachtung in aller Kürze so: "Neben Unfällen und den Folgen einer ungeeigneten Lebensweise sind es vor allem zwei [...] weiter ...

TCM-Ernährung: Ganzheitlichkeit in Farbe und Geschmack

Manchmal hab' ich auch dann noch Appetit, wenn der Magen eigentlich schon voll ist. Eine seltsame Gier nach MEHR, die nicht befriedigt wird, indem ich einfach weiter esse. Z.B. mag ich gerne Nudelgerichte mit Käse-, Fleisch- oder Pilz-Soße, doch der zweite Teller stimmt nicht zufriedener - wie komisch! Es fehlt einfach etwas - aber was? Im Lauf dieser Selbstbeobachtung und einiger Experimente fand ich heraus: Wenn ich darauf achte, dass ein Essen möglichst verschiedene [...] weiter ...

Der Winter in der chinesischen Medizin

Obwohl es für November noch ungewöhnlich warm und sonnig ist, scheint mein Körper schon ganz auf Winter eigestellt zu sein. Salat und Rohkost reizt nicht mehr, der Appetit verlangt nach deftigerem Essen, ich lege ein paar Pfunde zu und fühle mich öfter mal recht gestresst, weil so viel los ist. Woran liegt das eigentlich? Aus Sicht der chinesischen Medizin (TCM) ist der Winter eine Zeit der Einkehr, der Besinnung und der Innenschau. Das Yang - der aktive und dynamische Teil der [...] weiter ...

Seite 1 von 2 Seiten  1 2 > 


Gesundheit

Wellness-News

Back to top