Verhelfen Fasten, anthroposophische Medizin oder Yoga wirklich zu besserer Gesundheit? Da es immer mehr “alternative Heilmethoden” aus der sogenannten Komplementärmedizin gibt, will die Stiftung Warentest den Dschungel lichten und Orientierung bieten: Auf www.stiftung-warentest.de/anderemedizin/  heißt es: “Wir beleuchten kritisch über 50 “alternative” Heilmethoden und geben Ihnen damit eine Grundlage zur eignen Beurteilung sinnvoller Diagnose- und Therapieverfahren. Von A wie Akupunktur bis Z wie Zelltherapie.”

Die “umfassenden und wissenschaftlich gesicherten Informationen sowie Bewertungen zu 52 Naturheilmethoden” kann man als Buch erwerben oder aber nur jeweils das Thema, das gerade persönlich interessiert, kostenpflichtig abrufen (1 Euro pro Artikel). Kostenlos zu haben sind die Beschreibungen der jeweiligen Heilverfahren: Zur TCM (traditionelle chinesische Medizin) gibts die Definition, das Konzept und die Geschichte - wer dann tiefer einsteigen und die Wirknachweise mit den Bewertungen lesen will, muss den Euro locker machen. 


# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Freitag, 05. Januar 2007 um 10:26 Uhr in TCM: Grundlagen | 4135 Aufrufe

,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Lieber leichter leben - Anna Winters Pläne fürs neue Jahr
Vorheriger Eintrag: Yoga im Büro

Gesundheit

Wellness-News

Back to top