Da der Beitrag über Kieselsäure-Gel vor einigen Wochen soviel Resonanz bekam und ich mir mittlerweile eine 500ml-Flasche besorgt habe, möchte ich das Thema nochmal vertiefen. Im Beipackzettel steht zu den Wirkungen: "Traditionell angewendet: innerlich zur Vorbeugung von brüchigen Fingernägeln und Haaren, zur Kräftigung des Bindegewebes; äußerlich bei umschriebenen lokalen Reizzuständen der Haut- Diese Angaben beruhen ausschließlich auf Überlieferung und Erfahrung." Soll heißen: die Pharmaindustrie hat das nicht weiter erforscht. Kein Wunder, handelt es sich doch um eine einzige Substanz, nämlich Siliziumdioxid (Kieselerde) in Gel-Form - mit deren bloßer Aufbereitung lässt sich nicht so viel verdienen wie mit einer komplexen "Wundercreme" aus zig Bestandteilen.

Da ich mit der Anwendung erst begonnen habe, kann ich aus eigener Erfahrung zu den Wirkungen noch nichts sagen. WIE man es anwenden kann, fand ich bei den Beautyjungkies im Artikel "Kieselsäure - ein Multitalent".

Innerlich: täglich ein Messlöffel voll, eingenommen mit Saft oder einem Glas Wasser - der Geschmack ist vollkommen neutral. "Innerlich angewendet stärkt Kieselsäure das Bindegewebe und steigert die Fähigkeit der Haut, Wasser zu binden, dadurch wirkt sie hautglättend und spendet Feuchtigkeit." Bezüglich der Wirkungen muss man geduldig sein, wie ich im Forum GoFeminin lesen konnte. Da schreibt eine Anwenderin: "Kieselsäuregel hat von der ersten Einnahme an, einen positiven Effekt auf den Körper. Bis allerdings der äusserliche Effekt zu sehen ist, dauert es in der Regel 2-4 Monate. Das mag für manchen eine Geduldsprobe sein, aber das Ergebnis ist es es Wert. Kräftiges , glänzendes Haar, feste Nägel, straffe, pralle Haut…."

Äußerlich kann man Kieselsäure dem Bad zusetzen: ein paar Esslöffel pro Wanne und die Haut wird davon samtig weich. Ich empfehle, danach eine Feuchtigkeit spendende Body-Lotion nicht zu vergessen! Dasselbe gilt für Kieselsäuregel als Gesichtsmaske: die Haut spannt und kribbelt schnell, wenn man es pur aufträgt. Man kann es mit "reichhaltigen" Zutaten mischen, z.B. Traubenkernöl, Jojobaöl, und dann länger einwirken lassen. Ich hab es erstmal pur ausprobiert und nach dem Abwaschen die Feuchtigkeit "nachgeschoben".

Bezüglich Cellulite raten die Beautyjungkies, auf die Oberschenkel und andere Cellulite-betroffene Stellen das Gel dünn aufzutragen und nach zehn bis 20 Minuten abzuduschen. Es regt die Durchblutung an und kombiniert mit der innerlichen Anwendung soll es tatsächlich helfen, leichte Dellen zu glätten. Zu Recht wird aber darauf hingewiesen, dass es bei fortgeschrittener Cellulite sehr viel länger dauert und dass Ernährung, Sport und die Lebensweise hier ebenfalls großen Einfluss haben. Ein WUNDERMITTEL ist auch die Kieselsäure nicht. *** Wer übrigens Lust hat, sich in Sachen Beauty mal ausgiebig verwöhnen und verschönern zu lassen, ist beim Beauty-Team im Hotel zum Kurfürsten genau richtig - man kann das hier aufs Angenehmste mit einer Wellness-Auszeit verbinden!

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Samstag, 16. August 2008 um 11:10 Uhr in Beauty: Erfahrungen | 66141 Aufrufe

, ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Kommentare:

Ich habe mir auch Sikapur gewählt, um meiner Cellulite den Kampf an zu sagen. Allerdings verwende ich es auch innerlich und nicht äußerlich. Die innere Zufuhr von Kieselsäure sorgt für ein gesundes Bindegewebe und damit eine elastische Haut. Ich habe den Eindruck, dass sich meine Cellulite nach 2,5 Monaten Einnahme schon leicht gebessert hat. Jedenfalls ist meine Haut insgesamt straffer und glatter geworden.
Äußerlich wende ich Kieselsäuregel im Gesicht als Maske an, besonders wenn ich an manchen Tagen trockene Haut und leicht Hautirritationen habe. Das funktioniert ganz gut.

Rosa Bänder am Donnerstag, 28. August 2008 um 09:11 Uhr

Die Informationen hier sind ja sehr informativ. Ich interessiere mich seit knapp einem Monat für das Nahrungsergänzungsmittel Kieselsäuregel, seit mir eine Freundin davon erzählt hat. Ich spiele mit dem Gedanken, es zur Verbesserung meiner Haut mal zu probieren, da diese sehr empfindlich ist. Aber ich informiere mich immer gerne genau vorher. Und da kann ich hier vielleicht auch noch einen Tipp loswerden: Ich bin vor einigen Tagen auf ein spezielles Kieselsäureforum geraten. Hier wird genau erklärt, für was das Spurenelement Silizium gut ist und es gibt eine Übersicht über Hersteller und Kieselsäureprodukte. Lang scheint es die Seite aber noch nicht zu geben, aber macht einen interessanten Eindruck.

Ulrike Ludwig am Freitag, 05. September 2008 um 12:26 Uhr

Hallo Ulrike,
wo ist denn dieses spezielle Kieselsäuregel-Forum zu finden? Ich habe mal gegoogled, aber leider nichts gefunden, wie Du beschreibst!?

Rosa Bänder am Sonntag, 14. September 2008 um 12:28 Uhr

Oho, meine Freundin wird sich ueber diese Seite freuen :)

Patricki am Dienstag, 28. Oktober 2008 um 12:15 Uhr

Ich nehme Kieselsäuregel seit knappen 4 Wochen.

Ich merke schon leicht Unterschiede, muss aber dazu sagen, dass ich auch Sport mache. Jedoch schon seit 2 Jahren.

Meine Nägel sind fester und schöner geworden.
Auch meine Cellulite ist ein wenig weg gegangen, zwar erst minimal, erhoffe mir aber von einer Einnahme bis zu maximal 6 Monaten schon viel.

Da ich erst 18 bin, will ich schon vorbeugen und ich arbeite als Model, da sollte man noch mehr auf sich achten.

Jedoch änderte ich nicht meine Ernährung.

Julia am Sonntag, 28. Juni 2009 um 16:39 Uhr

hallo,

ich habe mir Silicea Magen-Darm Gel gekauft von Hübner…..ist das das richtige Gel für die Hautglättung? laut verpackung ist es gut bei Bauchschmerzen und Übelkeit, Erbrechen…..

steht nichts von Haut und Haar da!!!

nina am Mittwoch, 05. August 2009 um 10:32 Uhr

sehr schöner beitrag hat mich sehr interesiert

Silke am Mittwoch, 24. März 2010 um 13:28 Uhr


Nächster Eintrag: Im Wellness-Trend: Bier
Vorheriger Eintrag: Neues Gesundheits-Blog: Topfruechte.de

Gesundheit

Wellness-News

Back to top