Man weiß es seit Jahren: der Bierkonsum der Deutschen befindet sich im Sinkflug. 2007 waren es wieder 2,7 Prozent weniger als 2006. Gleichzeitig stoße ich bei meinen Recherchen immer öfter auf Bier-Anwendungen im Wellness-Bereich - vielleicht ist das ja die Rettung des Bieres? 

“Wellness-Bier” gibt es mittlerweile in verschiedensten Versionen: z.B. das Anti-Aging-Bier aus der Klosterbrauerei, das mit Zusätzen wie Kurbad-Sole, Spirulina (Algen) und Flavonoide (Quercetin) einen erhöhten Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen und Aminosäuren aufweist. Oder das Marathon-Bier mit zusätzlichem L-Carnitin, das als “Bier für danach” firmiert - nicht etwa nach dem Marathon, sondern nach der Arbeit! Noch mehr Wellness bietet das Badebier, das man sowohl trinken als auch als Badezusatz für beruhigende Entspannungsbäder verwenden kann.


Insbesondere Männer sollen mit dem “Bier zum Wohlfühl-Event” angesprochen werden. In der ZEIT berichtet Markus Brügge unter dem Titel “Ein Bierbad für den Seelenfrieden” , wie es ihm während eines Wellness-Arrangements ergangen ist,  das verstärkt auf Bier-Anwendungen setzte - inkl. Bierbad, Biermaische im Fußbad und Anti-Aging-Bier am Wannenrand. So richtig männlich halt… :-)


# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Montag, 18. August 2008 um 11:11 Uhr in Wellness: Erfahrungen | 5361 Aufrufe

, ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Kommentare:

Nicht schlecht. Aber Wellness-Bier hört sich fast zu gut an um wahr zu sein…

Gunnar am Montag, 04. Mai 2009 um 15:43 Uhr


Nächster Eintrag: Nachtigallenkot, Schlangenmassage und Schröpfen: exotische Wellness-Trends
Vorheriger Eintrag: Kieselsäure-Gel:  Anwendungsweisen und Erfahrungen

Gesundheit

Wellness-News

Back to top