Gesund leben & ernähren



Mais – gesundes Getreide

Mais ist nach Weizen und Reis weltweit die drittwichtigste Getreidepflanze. Schon vor über 6.000 Jahren wurde Mais im heutigen Mexiko angebaut ist. Entwickelt hat sich die heute bekannte Maispflanze übrigens aus der Wildpflanze Teosinte.

Schafgarbe – nicht nur für Tee zu empfehlen

Die Schafgarbe kennen die meisten als Teepflanze, dabei kann die Pflanze, die zur Familie der Korbblütler gehört, wesentlich mehr. Heimisch ist sie in ganz Europa, Nordamerika und Nordasien. Bevorzugt wächst Schafgarbe auf Wiesen, an Wegrändern und in Gärten.

Die Heilpflanze Waldmeister im Überblick

Waldmeister kennen die meisten nur als leckere Brause oder als grünen Wackelpudding. Tatsächlich ist der heimische Waldmeister aber auch eine beliebte Heilpflanze. Botanisch gesehen gehört Waldmeister zur Familie der Rötegewächse und überzeugt mit seinem sehr speziellen Aroma.

Quendel für gesunde Atemwege

Quendel ist eine Heilpflanze aus der Familie der Lippenblütler. Quendel trägt viele Beinamen, wie Wilder Thymian, Feld- oder Bergthymian. Heimisch ist Quendel in Mitteleuropa, wobei er trockene und steinige Standorte bevorzugt. Daher findet man Quendel oft in Böschungen, an Wegrändern und auf trockenen, sonnigen Waldwiesen. Selbst auf Felsen und Mauern kann Quendel sich ausbreiten.

Wermut – was kann die Heilpflanze?

Wermut gehört zu den klassischen Heilpflanzen und wird zur Familie der Korbblütler gezählt. Da das Wermutkraut dem Beifuß optisch sehr ähnelt, hat es zudem den Beinamen bitterer Beifuß bekommen.

Baldrian – beruhigende Wirkung in der stressigen Vorweihnachtszeit

Auch wenn man sich allseits besinnliche und friedliche Weihnachten wünscht, so wird die Vorweihnachtszeit doch für die allermeisten Menschen zum Stresstest. Geschenke einkaufen und verpacken, für das perfekte Festtagsmahl sorgen, den schönsten Baum finden und schmücken – besinnlich ist das alles nicht.

Bewegung im Winter – besonders für die Venengesundheit

Venenleiden sind hierzulande weit verbreitet und können sich in der kalten Jahreszeit durch überheizte Räume und Bewegungsmangel noch verstärken. Meist sind Krampfadern dann das sichtbare Ergebnis von Venenleiden.

Was kann Eukalyptus?

Eukalyptus-Bonbons sind weit verbreitet, wenn es um die Linderung von Erkältungssymptomen geht. Doch kaum jemand kennt sich mit der Pflanze aus, die diesen Bonbons ihren unvergleichlichen Geschmack verleiht.

Brombeerblätter – beliebtes Hausmittel

Brombeerblätter sind ein beliebtes Hausmittel, das vor allem bei Entzündungen im Mund- und Rachenbereich angewendet wird. Doch wie genau verwendet man die Blätter und wie wirken sie?

Rosmarin – nicht nur lecker, sondern auch gesund

Rosmarin ist nicht nur ein leckeres Küchenkraut, sondern 2011 wurde er auch zur Heilpflanze des Jahres gekürt. Doch was steckt tatsächlich in dem Würzkraut?

Orangen haben wieder Hochkonjunktur

In diesen Tagen hat die Orange wieder Hochkonjunktur. Zur Advents- und Weihnachtszeit gehört sie einfach dazu. Dabei ist die Frucht auch für die Gesundheit wichtig, gilt sie doch als wahre Vitamin-C-Bombe.

Jetzt auf Wintergemüse setzen

Die kalte Jahreszeit ist keine Ausrede, um sich nicht mehr gesund zu ernähren, denn auch wenn der Garten zum größten Teil abgeerntet ist, so bietet er doch auch noch reichlich Wintergemüse. Im Sinne einer regionalen und saisonalen Ernährung sollten deshalb jetzt diverse Kohlsorten, Möhren, Pastinaken, Wurzelpetersilie, Rote Bete, Lauch und Rüben vermehrt auf dem Speiseplan stehen.

Fenchel – nicht nur als Tee für Babys interessant

Fenchel ist eine Jahrtausende alte Heilpflanze, deren Wirkungen fast genauso lange schon bekannt sind und genutzt werden. Husten, Völlegefühl, Blähungen und andere Verdauungsbeschwerden werden mit Fencheltee gelindert, doch Fenchel kann natürlich weitaus mehr.

Knochenbrühe – sättigt und stärkt

Knochenbrühe, auch als Kraftsuppe bekannt, ist nicht nur sehr nahrhaft und sättigend. Sie gilt als kohlenhydrat- und fettarm und kann sogar mit einigen gesundheitlichen Vorteilen aufwarten. Entzündungen etwa sollen die enthaltenen Aminosäuren bekämpfen und der hohe Kollagengehalt soll Falten glätten und die Knochen stärken.

Gesunde Kiwi – was die kleine Frucht alles kann

Die Kiwi ist vielen als leckerer und erfrischender Snack bekannt, dabei kann die pelzige kleine Frucht weitaus mehr. Interessant ist vor allem der hohe Vitamin-C-Gehalt von Kiwis. Dieser liegt etwa bei der doppelten Menge einer Orange. Dass die kleinen Früchte noch dazu kaum Kalorien enthalten, macht sie auch zu einem guten Helfer beim Abnehmen.

Seite 1 von 53 Seiten  1 2 3 >  Letzte »


Gesundheit

Wellness-News

Back to top