Zu einer gesunden Ernährung gehört viel Abwechslung. Ballaststoffe, Vitamine, Mineralien und Co. sollten ebenfalls enthalten sein. Und an diesem Punkt kommen Weintrauben ins Spiel, die voller Nährstoffe stecken und auch einige gesundheitliche Wirkungen haben.

Weintrauben zählen botanisch gesehen zur Familie der Vitaceae und dort zur Gattung Vitis. Die Vielfalt der Sorten ist unglaublich, die Unterschiede zeigen sich vor allem in punkto Farbe, Geschmack und Größe. Weintrauben sind ideale Snacks für zwischendurch, wenn sie als frische Früchte verzehrt werden, aber es lässt sich natürlich auch Wein aus ihnen zubereiten. Getrocknete Weintrauben kommen als Rosinen daher, die Früchte lassen sich zu Gelee und Traubensaft verarbeiten und sind vor allem für ihren süßen Geschmack bekannt.

Weintrauben und ihre gesundheitlichen Vorteile

Gesundheitlich können die kleinen Trauben ebenfalls überzeugen. So stecken sie voller Nährstoffe, wie Antioxidantien, Vitamine und Mineralien. Die dunklen Trauben enthalten besonders viele Polyphenole, die freie Radikale im Körper einfangen und vor Zellschäden schützen. Durch den hohen Wasseranteil versorgen Weintrauben unseren Körper zudem mit reichlich Flüssigkeit. Allerdings enthalten sie auch viel Zucker, so dass man sie nur in Maßen genießen sollte.

Die wichtigsten Inhaltsstoffe der Weintrauben sind neben den bereits erwähnten Antioxidantien, die Ballaststoffe, das Vitamin C und Resveratrol. Die Ballaststoffe fördern eine gesunde Verdauung und unterstützen die allgemeine Darmgesundheit. Gleichzeitig beugen sie Verstopfungen vor und regulieren die Darmbewegungen.

Das Vitamin C stärkt vor allem das Immunsystem, welches verantwortlich dafür ist, Infektionen abzuwehren und Krankheiten zu bekämpfen. Der natürliche Pflanzenstoff Resveratrol dagegen steckt vor allem in der Schale der Früchte. Er kommt in höheren Mengen in den roten Trauben vor und zählt zu den Phytoalexinen. Man sagt diesem Stoff antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften nach. Unter anderem soll er auch das Herz-Kreislauf-System schützen, den Blutdruck regulieren und die Insulinsensitivität verbessern.

Weintrauben und Diabetiker

Schwierig kann der Genuss von Weintrauben sich für Diabetiker gestalten, denn sie haben einen hohen Zuckeranteil und Diabetiker reagieren darauf empfindlich. Fructose und andere Zuckerarten lassen den Blutzuckerspiegel schnell ansteigen. Deshalb sollten Diabetiker stets auf einen maßvollen Verzehr von Weintrauben achten und auch die Kohlenhydratzufuhr immer im Blick behalten.

Weintrauben kaufen – darauf ist zu achten

Wer Weintrauben kaufen will, sollte ein paar grundlegende Dinge beachten: Die Farbe ist ein wichtiger Faktor für die Kaufentscheidung. Trauben mit gleichmäßiger Farbe sind fleckigen oder ungleichmäßig gefärbten Früchten vorzuziehen. Frische Trauben sind zudem fest und prall. Schrumpelige, schlaffe Früchte sind dagegen nicht mehr ganz frisch. Die Stiele sollten grün und flexibel sein. Vom Kauf von Trauben mit braunen oder trockenen Stielen wird abgeraten. Sie sind Indikatoren für eine längere Lagerung der Früchte.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 25. Mai 2023 um 10:12 Uhr in Gesund leben & ernähren | 264 Aufrufe

, ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Mit Joghurt überflüssigen Pfunden zu Leibe rücken
Vorheriger Eintrag: Leinsamen oder Flohsamen für eine gesunde Verdauung?

Gesundheit

Wellness-News

Back to top