Zitronenwasser ist die ideale Erfrischung im Sommer, die nicht nur den Durst löscht, sondern sogar beim Abnehmen helfen kann und uns mit wertvollen Nährstoffen versorgt.

Zitronenwasser lässt sich ganz einfach und schnell selbst zubereiten: Es wird einfach Wasser mit dem frisch gepressten Saft einer halben Zitrone vermischt. Lauwarmes Wasser eignet sich am besten, da es unserer Körpertemperatur entspricht. Der Körper kann die wertvollen Inhaltsstoffe so besser verstoffwechseln. Er benötigt keine zusätzliche Energie, um das kalte Wasser erst zu erwärmen.

Zitronenwasser hilft beim Abnehmen

Nicht umsonst gilt die heiße Zitrone als bewährtes Hausmittel bei Erkältungskrankheiten. Allerdings sollte das Wasser nicht heißer als 50 Grad Celsius sein, da andernfalls die Inhaltsstoffe verloren gehen, die unser Immunsystem stärken und es dabei unterstützen, gegen den Infekt anzukämpfen.

Grundsätzlich ist es im Sommer besonders wichtig, auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Das Zitronenwasser kann aber nicht nur für eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung sorgen, sondern füllt auch unseren Magen, so dass wir Durst und Hunger nicht mehr so einfach verwechseln. Die Zitrone versorgt uns zudem mit Vitamin C und Calcium, mehreren B-Vitaminen, Kalium und Eisen. Diese können bei einer Gewichtsreduktion helfen.

Appetitzügler Zitronenwasser

Zusätzlich ist Zitronenwasser sehr kalorienarm, so dass es eine gute Alternative zu zuckerhaltigen Erfrischungsgetränken im Sommer darstellt. Es kann gleichzeitig Heißhungerattacken vorbeugen und den Appetit reduzieren. Grund dafür ist das Vitamin C, mit dem die Eisenaufnahme gefördert wird. Kommt es zu einem Eisenmangel, kann sich dieser in einem vermehrten Verlangen nach süßen oder salzigen Snacks äußern. Die B-Vitamine schließlich, die im Zitronenwasser enthalten sind, regen den Stoffwechsel an.

Nicht zuletzt hilft die Zitrone dabei, den pH-Wert im Magen zu regulieren und die Verdauung zu unterstützen. Dies ist ebenfalls wichtig für den Abnehmerfolg. Der Ballaststoff Pektin ist außerdem enthalten. Er hilft dabei, den Darm zu reinigen und beugt Verstopfungen vor.

Dennoch reicht Zitronenwasser alleine nicht aus, um sichtbare Abnehmerfolge zu feiern. Stattdessen sollte es nur als Ergänzung zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung gesehen werden. Auch die Bewegung darf natürlich nicht fehlen.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 15. Juni 2023 um 10:15 Uhr in Gesund leben & ernähren | 293 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Haarpflege mit Olivenöl
Vorheriger Eintrag: Täglich ein Esslöffel Olivenöl – was bringt das?

Gesundheit

Wellness-News

Back to top