Im Frühling ist der Wunsch groß, die Bikinifigur vom letzten Jahr wiederzuerlangen. Doch die meisten Menschen scheuen sich vor kräftezehrenden Besuchen im Fitnessstudio und ähnlichem. Dabei kann man der Wunschfigur auch mit einfacheren Sportarten näher kommen, wenngleich nicht ganz so schnell. Zu diesen Sportarten gehört das Walken.

Walking bietet für Jedermann die Möglichkeit abzunehmen. Die Anforderungen, die das Trainingsprogramm an die eigene Fitness und Sportlichkeit, aber auch an die Kondition stellt, sind eher gering. Selbst Einsteiger können beim Walking sehr zügig das erste Erfolgserlebnis für sich verbuchen. Die Grundtechnik, die ja mit dem Gehen einhergeht, beherrscht ohnehin jeder. Lediglich ein paar Grundregeln zur richtigen Körperhaltung sollten beachtet werden. Dann aber steht dem Abnehmen nichts mehr im Wege und vermutlich wird das Walken schnell zum festen Bestandteil im Ausdauer- und Fatburning-Programm.

Langfristige Gewichtsreduktion mit Walking möglich

Die Gewichtsreduktion durch Walking ist auch langfristig möglich, denn einmal gestartet, wollen die meisten Menschen auf dieses Hobby nicht mehr verzichten. Beim Walking selbst handelt es sich um ein zügiges Gehen, bei dem allerdings auch die Arme mit eingesetzt werden. Sie werden versetzt zu den Beinen in Bewegung gebracht. Zusätzlich lässt sich die Fettverbrennung beim Walking ankurbeln, wenn der Fuß bewusst auf der Ferse abgesetzt und nach vorne hin abgerollt wird. Walking gehört dabei zu den Ausdauersportarten und gilt als besonders gelenkschonend. Lediglich bequeme Trainingskleidung, gute Turnschuhe und etwas Zeit muss man investieren.

Wer die Fettverbrennung noch weiter erhöhen will, kann zudem das Walking mit Stöcken, auch als Nordic Walking bekannt, durchführen. Die Stöcke sind an den Handgelenken befestigt und werden kräftig bei jedem Schritt aufgesetzt. Dadurch wird die Brustmuskulatur zusätzlich gestärkt. Die Stöcke müssen allerdings optimal auf die Größe des Sportlers angepasst sein. Ein Einführungskurs, bei dem die richtige Technik für Nordic Walking vermittelt wird, ist ebenfalls anzuraten. Beim Training sollte auf die Herzfrequenz geachtet werden, ein individueller Maximalwert darf dabei nicht überschritten werden.

Wie funktioniert das Abnehmen durch Walking?

Beim Abnehmen helfen Sport und Workouts sehr gut, weil Energie verbrannt und der Stoffwechsel angeregt wird. Das Walking ist besonders gut zum Abnehmen geeignet, weil auch Einsteiger damit problemlos beginnen können. Zusätzlich kann das Training nahezu überall und jederzeit durchgeführt werden und es wird auch kein großes Equipment dafür benötigt.

Allerdings macht jede Sportart, jedes Training auch hungrig. Um den Abnehmeffekt durch das Walken nicht zu zerstören, kommt es deshalb darauf an, das Richtige zu essen. Generell gilt, dass weniger Kalorien aufgenommen werden sollten als verbrannt werden. Der Speiseplan sollte daher fettarm und eiweißreich gestaltet werden. Viel Obst und Gemüse, die auf dem Speiseplan stehen, sind anzuraten. Vollkornprodukte sättigen und sind gesund. Natürlich darf man auch das Trinken nicht vergessen, gerade bei sportlicher Anstrengung.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 18. April 2016 um 05:59 Uhr in Gesund leben & ernähren | 581 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Parfum richtig auftragen
Vorheriger Eintrag: Gewichtsreduktion mit dem Trampolin

Gesundheit

Wellness-News

Back to top