Mit dem Auftreten des Coronavirus in diesen Tagen geht auch wieder die Angst um, sich anzustecken. Wirklich vermeiden kann man eine Infektion meist nicht, allerdings lässt sich das Immunsystem mit entsprechenden Lebensmitteln stärken.

Diese Lebensmittel gelten als Superfoods für das Immunsystem, versorgen uns mit wichtigen Spurenelementen und Vitaminen. Dadurch kann unser Körper sich besser gegen Bakterien und Viren schützen oder diese zumindest besser bekämpfen.

Hafer als Superfood

Schon in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird dazu geraten, täglich Hafer zu genießen. Haferflocken eignen sich als warmes Frühstück, ebenso wie als herzhafte Suppeneinlage. Den Lehren der TCM zufolge soll Hafer das Wei-Qi stärken, das zuständig ist für die Abwehr von Krankheitserregern.

Gleichzeitig versorgen uns die Haferflocken mit den wichtigen B-Vitaminen, Eisen, Zink und Eiweiß. Auch die Karotte soll laut TCM übrigens das Wei-Qi stärken. Dafür müssen die orangefarbenen Früchte allerdings gekocht werden.

Hagebutte für ein starkes Immunsystem

Auch Hagebutten können als wahres Superfood betrachtet werden. Die Früchte der Heckenrose werden nach dem ersten Frost des Winters weich und damit genießbar. Sie liefern viel Vitamin C, das die Abwehrkräfte fördert. Auf 100 Gramm Hagebutten kommen stattliche 400 bis 1.500 Milligramm Vitamin C. Eine Zitrone, die als wichtiger Vitamin-C-Lieferant gilt, kommt dagegen bei dieser Menge nur auf 25 Milligramm Vitamin C.

Frische Hagebutten von der Hecke sollten allerdings von den Kernen befreit werden, denn die können zu erheblichen Problemen führen. Schließlich hat man sie früher nicht umsonst gerne als Juckpulver genutzt.

Superfood Kürbis

Der Kürbis gehört zu den klassischen Herbst- und Wintergemüsen und soll bei Unterleibsproblemen, wie Harnwegsinfekten und Co. hilfreich sein. Das Kürbiskernöl soll entzündungshemmend und harntreibend wirken und durch die enthaltene Kombination verschiedener Stoffe soll sich Kürbis sogar auf die Gesundheit der Prostata positiv auswirken können.

Gleichzeitig liefert der Kürbis wichtige Antioxidantien, die bekannt dafür sind, das Immunsystem bei der Abwehr von Krankheitserregern zu unterstützen. Zwar gibt es den Kürbis nicht ganzjährig, die Kürbiskerne kann man aber übers ganze Jahr verzehren. Sie gelten als vitalstoffreicher Snack mit Magnesium, Eisen und essentiellen Fettsäuren.

Wirsing und Walnuss – gesund und lecker

Der Wirsing ist ebenfalls ein echtes Superfood – und zwar nicht nur bei der klassischen Kohlroulade als Geschmacksträger. Er ist nahezu ganzjährig verfügbar, lässt sich einfach zubereiten und schont die Haushaltskasse. Gleichzeitig enthält er viel Vitamin C, Phosphor, Eisen, Kalium, sekundäre Pflanzenstoffe und B-Vitamine. Wirsing kann zudem sehr vielseitig eingesetzt werden, etwa in Eintöpfen, asiatischen Gerichten, in grünen Smoothies oder als Wrap.

Auch die Walnuss kann unser Immunsystem unterstützen. Die im Herbst gesammelten Nüsse können problemlos eingelagert werden. Sie verfügen über ein sehr günstiges Verhältnis von essentiellen Fettsäuren und enthalten reichlich Zink. Die Walnüsse sollen bei regelmäßigem Verzehr nicht nur unterstützend beim Abnehmen wirken, sondern gleichzeitig entzündungshemmend. Trotzdem sollte der Genuss nicht übertrieben werden, denn die Nüsse enthalten auch viel Fett.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 05. März 2020 um 09:09 Uhr in Gesund leben & ernähren | 153 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: So wichtig sind Ballaststoffe für die Gesundheit
Vorheriger Eintrag: Was steckt hinter der Renegade-Diät?

Gesundheit

Wellness-News

Back to top