Im Durchschnitt ist jeder Erwachsene zwischen zwei und fünf Mal im Jahr von einer Erkältung betroffen. Insbesondere in den Herbst- und Wintermonaten hat die Erkältung Hochsaison. Das kalte, nasse Wetter greift das Immunsystem an, schwächt es. Dann haben Bakterien und Viren, die die Atemwege befallen, leichtes Spiel, zumal man ihnen kaum entgehen kann. Schließlich sind sie überall in der Umwelt zu finden.

 

In der TCM geht man davon aus, dass häufige Erkältungskrankheiten sich auf ein schwaches Immunsystem zurückführen lassen. Man spricht hier von dem Angriff „äußerer Kälte“. Mehr als 200 verschiedene Erreger können die Erkältung auslösen, wobei die Adeno-, Corona- und Rhino-Viren die am häufigsten auftretenden Erreger sind.

 

Ein gesunder Lebensstil in Verbindung mit Heilpilzen kann helfen

 

Um der Erkältung vorzubeugen, sollte man sich einen gesunden Lebensstil zulegen. Dazu gehört eine gesunde Ernährung mit frischem Obst und Gemüse, viel Bewegung an der frischen Luft und Ausdauersport, sofern möglich. Ausreichend Schlaf und ein gesundes Maß an Stress sind ebenfalls sinnvoll. Außerdem sollte man sich in der kalten Jahreszeit regelmäßig die Hände waschen.

 

Zusätzliche Unterstützung erhält das Immunsystem dann beispielsweise mit Heilpilze, die der TCM entstammen. Sie können die Abwehrkräfte stärken und stabilisieren. Grund dafür sind die vielen wertvollen Inhaltsstoffe, zu denen essenzielle Aminosäuren, Mineralien, Ballaststoffe, Enzyme und Spurenelemente, sowie Vitamine zählen. Diese Inhaltsstoffe werden meist mit Pilzpulver aufgenommen, wobei man darauf achten sollte, dass das Pulver vom ganzen Pilz stammt. Denn nur dann sind alle Inhaltsstoffe auch tatsächlich enthalten.

 

Coriolus – einer der bekanntesten Heilpilze

 

Der Coriolus gehört zu den bekanntesten Heilpilzen. Er bietet optimalen Schutz vor Erkältungen und der Grippe. Er weist sowohl antivirale, als auch antibakterielle Wirkungen auf. Diese lassen sich auf die enthaltenen Glykoproteine PSK (Krestin) und PSP zurückführen. Die Abwehrkräfte in den Zellen werden so gestärkt, so dass vermehrt Killerzellen ausgebildet werden können, die Bakterien und Viren den Kampf ansagen.

 

Der Coriolus Heilpilz ist daher nicht nur vorbeugend bei Erkältungen einsetzbar, sondern kann auch bei einer bereits ausgebrochenen Erkrankung für eine schnellere Heilung sorgen. Zusätzlich wirkt er gegen Sekundärinfektionen, die sich oftmals noch zusätzlich zu der einfachen Erkältung bilden.

 

Wem der Coriolus Heilpilz alleine nicht ausreicht, kann auch auf Cordyceps und Reishi setzen. Diese beiden Heilpilze können zusätzlich die Lunge stärken und gegen Entzündungen wirken.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 27. November 2013 um 08:05 Uhr in Prävention | 1113 Aufrufe

, , , , , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Wie man dem Damenbart begegnen kann
Vorheriger Eintrag: Heilerde ist vielseitig einsetzbar

Gesundheit

Wellness-News

Back to top