Der Begriff “Work-Life-Balance” klingt, als gäbe es “Leben” nur NEBEN und außerhalb der Arbeit. Flexibel und mobil, immer erreichbar und einsatzbereit, muss der moderne Mensch einige Mühe daran setzen, noch so etwas wie ein “Leben” hinzubekommen: Freunde, Hobbys, genügend Muße, um mal über alles nachzudenken, wer hat dafür schon noch genug Zeit?

Auf Femity, dem “Netzwerk für Karrierefrauen” denkt Verena Schmücker über die Bedingungen des vorherrschenden Lebensgefühls nach, das oft von Stress, ständigen Veränderungen und einer unerfüllten Sehnsucht nach dem “eigentlichen Leben” gekennzeichnet ist, zu dem man aber selten kommt. Dabei sind wir es doch selbst, die durch innere Einstellung und Verhalten das allzu schnelle Leben erst schaffen: Wer mehr Zeit, mehr Energie und mehr Kreativität erleben will, kann das auch erreichen, allerdings nicht zum Nulltarif. Erst der Verzicht auf manche Möglichkeit schafft den Freiraum, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Der ständigen Verfügbarkeit können wir uns entziehen, doch braucht das Mut und Entschiedenheit.  Aus mancher stressigen Gewohnheit auszusteigen, kostet Kraft, kann jedoch gelingen,  wenn wir uns von Prinzipien leiten lassen, nicht von den Impulsen und scheinbaren Notwendigkeiten des Augenblicks.  Und um neue Verhaltensweisen einzuüben, braucht es Zeit und die richtigen Strategien.

“Kontinuierliche Verbesserungen sind besser als hinausgezögerte Vervollkommnung” - das Zitat von Mark Twain spricht mir aus der Seele, denn wie oft schiebe ich etwas auf, weil ich es gerade nicht schaffen würde, das Vorhaben in der vorgestellten Perfektion zu verwirklichen! Statt dessen einen kleinen ersten Schritt machen, würde mich weiter bringen. Meine Work-Life-Balance ist eben noch nicht perfekt, aber ich arbeite dran…. :-)

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Samstag, 23. Juni 2007 um 04:36 Uhr in Prävention | 2157 Aufrufe

,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Anti-Aging-Nahrungsergänzung: Kann man Schönheit essen?
Vorheriger Eintrag: 100 Kilo weniger - mit der Low-Fett-30-Formel abnehmen

Gesundheit

Wellness-News

Back to top