Schokolade – oft wird sie als reiner Dickmacher verpönt, der sich extrem schnell auf die Hüften setzt. Doch Schokolade kann der Beauty nicht nur schaden, sie kann auch viele positive Wirkungen mit sich bringen. Zum Einen sorgt sie für die Ausschüttung von Glückshormonen, deshalb fühlen wir uns besser, wenn wir Schokolade essen.

Zum Anderen kann sie aber auch die Durchblutung der Haut fördern. Zudem soll sie sogar als Anti-Aging-Produkt eingesetzt werden können, das Fältchen lindert. Viel Calcium und Eisen sind ebenfalls in Schokolade enthalten und können die Gesundheit fördern.

Einige Wissenschaftler haben sogar herausgefunden, dass die Schokolade zu einem längeren Leben verhelfen kann. Da heißt es, dass durch regelmäßigen Genuss der süßen Köstlichkeit das Risiko für Bluthochdruck und Herzinfarkt verringert werden kann. Allerdings sind dafür nur drei Stückchen Zartbitterschokolade pro Tag erlaubt, so die Experten. Wer mehr Schokolade konsumiert, läuft Gefahr, dass diese sich auf den Hüften absetzt. Und wer Übergewicht hat, der weiß, dass damit das Risiko für Herzinfarkt und Bluthochdruck wieder ansteigt.

Ebenfalls soll die Schokolade die eigene Libido anspornen. Und wer jetzt selbst auf den Geschmack gekommen ist, muss sich keinesfalls nur mit der Tafel Schokolade aus dem Supermarkt begnügen. Denn Schokolade in flüssiger und fester Form, heiß oder kalt, in Pudding, Kuchen oder auf Eis und mit verschiedensten Geschmacksrichtungen macht die Abwechslung auch bei regelmäßigem Genuss nie langweilig.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 13. Mai 2013 um 07:45 Uhr in Gesund leben & ernähren | 1220 Aufrufe

, , , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Mit regelmäßigem Laufen zur Traumfigur?
Vorheriger Eintrag: Honig bei Hautunreinheiten anwenden?

Gesundheit

Wellness-News

Back to top