Urlaub – darauf freut sich der Mensch das ganze Jahr über. Eine aktuelle Studie hat jedoch ergeben, dass drei Viertel aller Deutschen bereits eine Woche nach der Rückkehr aus dem Urlaub auf dem gleichen Stresslevel liegen, wie es vor dem Urlaub der Fall war. Dabei gibt es simple und einfach umzusetzende Tricks, um sich das Urlaubsgefühl länger zu erhalten.

Viele Arbeitnehmer neigen dazu, je näher sich der Urlaub dem Ende zuneigt, unnötige Gedanken an die Arbeit zu verschwenden. Sie machen sich Sorgen um die liegen gebliebene Arbeit während des Urlaubs oder ob die Kollegen die Vertretung richtig übernehmen konnten. Doch genau das ist kontraproduktiv. Wissenschaftler gehen davon aus, dass das Gehirn, wenn es mehr als 16 Sekunden an eine bestimmte Sache denkt, auch nur noch mit dieser beschäftigt ist. Um also den Urlaub bis zur letzten Minute in vollen Zügen genießen zu können, sollte man einen Gedankenstopp einbauen. Innerhalb von 16 Sekunden müssen die Gedanken weg gebracht werden von der Arbeit, man sollte sich bewusst machen, dass man im Urlaub ist und sich hier völlig entspannt und erholt fühlt.

Wichtig ist auch, dass Erinnerungen an den Urlaub wach gehalten werden. Hierbei kann es hilfreich sein, sich noch während des Urlaubs am Abend vor dem Schlafengehen die schönen Erlebnisse des Tages vor Augen zu halten. Je besser man sich diese einprägt, desto besser kann man sie später abrufen und so das Urlaubs-Feeling auch im Alltagsstress gezielt abrufen. Hierbei macht man sich so manche Technik des mentalen Trainings zunutze, so dass diejenigen, die im Wellnesshotel einen entsprechenden Kurs besucht haben, im Vorteil sind. Verstärkt werden können die Erinnerungen überdies durch Fotos und Videoaufnahmen aus dem Urlaub.

Nicht zuletzt gilt, dass, auch wenn der Urlaub vorbei ist, nicht der Alltagstrott wieder überhand nehmen sollte. Statt alle Arbeit, die aufgelaufen ist, an einem Tag bewältigen zu wollen, ist es besser, wenn man die Zeit nach dem Urlaub ebenfalls genießt. Pünktlich Feierabend zu machen, ist dabei eines der Privilegien schlechthin, die man sich leisten sollte. Wer sich im Urlaub mehr bewegt hat, sollte dies auch nach dem Urlaub nicht aufgeben und wer sich vermehrt mit Freunden getroffen hat, sollte dies beibehalten.

Generell darf bei keinem dieser Tipps ein schlechtes Gewissen aufkommen. Wenn das der Fall ist, dann helfen auch diese Tricks nicht, um die Urlaubsstimmung aufrecht zu erhalten, denn dann sind Stress, Hektik und Alltag Tür und Tor geöffnet.


# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 08. Oktober 2012 um 05:49 Uhr in Gesund leben & ernähren | 1356 Aufrufe

, , , , , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: TCM bei Muskelrheuma
Vorheriger Eintrag: Urlaubsbräune lange behalten

Gesundheit

Wellness-News

Back to top