Gesundes Haar hängt nicht nur von den passenden Pflegeprodukten ab. Auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle. So gibt es einige Lebensmittel, die die Haargesundheit durchaus positiv beeinflussen können.

Zu ihnen zählt etwa die Avocado, die mit wertvollen Inhaltsstoffen, wie Kalium, Calcium, Magnesium oder Vitamin E überzeugt. Die enthaltenen Omega-3-Fettsäuren haben der grünen Frucht zu ihrem Ruf als Superfood verholfen. Sie wirkt sich positiv auf unseren Cholesterinspiegel aus, soll die Gehirnaktivität unterstützen und nebenbei entzündungshemmend wirken. Doch auch das Haar profitiert vom regelmäßigen Avocado-Genuss. Denn das enthaltene Vitamin E wirkt antioxidativ und schützt unser Haar vor schädlichen äußeren Einflüssen. Ganz nebenbei wird zudem das Haarwachstum gefördert.

Eier und Lachs für schönes Haar

Fisch ist generell gesund und Lachs gilt zudem als besonders schmackhaft. Allerdings ist er auch zu den fettreichen Fischsorten zu zählen. Trotzdem sorgen die Omega-3-Fettsäuren nicht nur für die bereits genannten Vorteile, sondern verbessern auch die Elastizität unseres Haars. Sie helfen bei trockener Haut und können zusätzlich das Haarwachstum anregen.

Oft verpönt und dennoch gesund – das sind Eier, zumindest solange sie in Maßen genossen werden. Sie enthalten Proteine, B-Vitamine, das Vitamin D, Kalium, Calcium und Magnesium. Die Proteine etwa regen die Kollagenbildung an, die für den Schutz unserer Haare wichtig ist. Das Haarwachstum wird durch das Biotin gefördert und es soll sogar Haarausfall entgegen wirken können.

Schönes Haar durch Nüsse

Nicht zuletzt sind Nüsse bei den Lebensmitteln für gesundes und schönes Haar zu nennen. Sie sind ideale Snacks und enthalten wertvolle Fettsäuren. So stecken etwa Walnüsse voller Omega-3-Fettsäuren und Alpha-Linolsäure. Diese können die Gesundheit der Kopfhaut fördern.

Paranüsse dagegen enthalten reichlich Selen, dass das Haarwachstum anregt und die Haarstruktur intakt bleiben lässt. Cashew-Kerne und Pecan-Nüsse überzeugen wiederum durch den hohen Zinkgehalt, der sich positiv auf Knochen, Haut und Haar auswirkt.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 13. Juni 2022 um 10:21 Uhr in Beauty: Grundlagen | 255 Aufrufe

, ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Moringa – das neue Superfood aus Asien
Vorheriger Eintrag: Welches Müsli ist das Richtige?

Gesundheit

Wellness-News

Back to top