Ingwer wird gemeinhin eine gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt. Doch die Wunderknolle kann nicht nur das Immunsystem stärken und wirkt antibakteriell, sie sorgt auch für die gewisse Schärfe und Würze unserer Speisen. Aus der Knolle wird zudem das Ingweröl hergestellt, das als vielseitig einsetzbares Naturheilmittel gilt.

Bei Erkältungen mit Husten und Schnupfen wird oft ein Ingwertee empfohlen. Das Öl kann in eine Duftlampe geträufelt wirken. Ist der Husten stark ausgeprägt, schwört so mancher auch auf Brustwickel mit Ingweröl, wobei dafür ein Baumwolltuch zunächst in warmes Schmalzfett oder pflanzliches Öl getunkt und dann ein paar Tropfen Ingweröl darauf gegeben werden.

Ingweröl für Haut und Haar

Auch die Haut kann von Ingweröl profitieren. Die entzündungshemmenden Eigenschaften lassen sich gegen Pickel und Hautunreinheiten nutzen. Bei Falten soll das Öl aus der Wunderknolle ebenso helfen, wie es abschwellend wirken und den Teint rosig erscheinen lassen soll. Dafür werden ein paar Tropfen des Öls mit Wasser gemischt, die Mixtur erwärmt und dann im Gesicht aufgetragen. Idealerweise darf die Maske über Nacht einwirken, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Für die Haare kann Ingweröl ebenso eingesetzt werden. Ein paar Tropfen des Öls in den Haaransatz einmassiert sollen das Wachstum der Harre anregen. Haarausfall soll damit zumindest verlangsamt werden. Verantwortlich macht man dafür Gingerol und Zingiberol als Inhaltsstoffe des Ingweröls. Selbst bei Schuppen soll das Ingweröl gute Dienste leisten.

Weitere Anwendungsgebiete von Ingweröl

Darüber hinaus soll Ingweröl gemischt mit geruchsneutralem Pflanzenöl als Massageöl eingesetzt werden können. Damit soll die Durchblutung gefördert werden. Gleichzeitig verspricht man sich eine schmerzstillende Wirkung, weshalb dieses Massageöl gerne bei Rheuma und Muskelkater eingesetzt wird.

Auch gegen Reise- und Schwangerschaftsübelkeit soll die Wunderknolle helfen. Allerdings gilt Ingwer als wehenfördernd, so dass man nur geringe Mengen des Ingweröls in der Schwangerschaft einsetzen sollte – und das am besten auch nur nach Rücksprache mit dem Arzt.

Werden ein paar Tropfen Ingweröl ins Fußbad gegeben, macht sich die wärmende Wirkung des Öls bemerkbar. Selbst bei Schweißfüßen soll das Öl aus Ingwer hilfreich sein.

Anwendungsregeln für Ingweröl

Damit Ingweröl all diese positiven Eigenschaften mit sich bringt, muss schon beim Kauf auf die entsprechende Qualität geachtet werden. Allerdings sollte es nicht bei offenen Wunden angewendet werden. Auch unmittelbar vor einer anstehenden Operation sollte darauf verzichtet werden, da man dem Öl eine blutverdünnende Wirkung nachsagt.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 23. März 2020 um 14:32 Uhr in Beauty: Grundlagen, Gesund leben & ernähren | 187 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Meditation – auch in Krisenzeiten ein echter Ruhepol
Vorheriger Eintrag: Fit mit Bananen – aber in welchem Reifegrad?

Gesundheit

Wellness-News

Back to top