Das jedenfalls wäre das Quantum an fußläufiger Bewegung, für das der menschliche Körper von der Evolution optimiert ist. Die Realität sieht jedoch anders aus, in den westlichen Industrieländern dominiert das Bewegungsmuster: vom Bett ins Bad und an den Frühstückstisch, ins Auto, an den Schreibtisch, abends wieder ins Auto, auf das Sofa und anschließend ins Bett.

Dafür, dass das nicht so bleibt, engagiert sich der ehemalige Fünfkampf-Weltmeister Gert von Kunhardt zusammen mit seiner Frau Marlen. Die beiden sind das bekannteste deutsche Trainerpaar (DIE WELT), doch geht es ihnen nicht um Leistungssport, sondern um mehr Bewegung im Alltag.  In Seminaren und Vorträgen zeigen sie, wie man ohne Fitnessstudios und zeitaufwändige Übungsprogramme regelmäßig etwas für Gesundheit und Fitness tun kann und dadurch auch gelassen und stressfrei durch den Alltag kommt. Wer in Hamburg oder in der Umgebung lebt, kann sie am 6. März im Hamburger Louis C. Jacob Hotel live erleben.  Ihr Vortrag wird ergänzt mit einigen kurzweiligen Bewegungsübungen, sowieTipps und Tricks, die den Stoffwechsel in Schwung bringen.

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Freitag, 29. Februar 2008 um 04:02 Uhr in Prävention | 2340 Aufrufe

, ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Wege aus der Burnout-Spirale
Vorheriger Eintrag: Nordic Walking - aber richtig!

Gesundheit

Wellness-News

Back to top