Die Gurke gehört zweifellos zu den beliebtesten heimischen Gemüsesorten. Botanisch gesehen wird sie den Kürbisgewächsen zugeordnet. Obwohl sie zu fast 97 Prozent aus Wasser bestehen, haben Gurken doch auch weitere wertvolle Inhaltsstoffe und besonders wenige Kalorien.

Gurken gelten aufgrund des hohen Wasseranteils als idealer Wasserlieferant. Durch den hohen Anteil an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen sind Gurken aber auch für Gesundheit und Wohlbefinden wichtig. Ursprünglich stammt die Gurke wahrscheinlich aus Indien, sie wurde aber bereits von den alten Griechen und Römern kultiviert. Seit dem 16. Jahrhundert wird sie auch im klassischen Gemüsegarten gezogen.

Gurken in großer Vielfalt

Gurken kommen dabei in großer Sortenvielfalt daher. Sie können zehn bis 60 Zentimeter lang werden. Die bekannteste Sorte ist die Salatgurke, die vorwiegend im Gewächshaus angebaut wird. Häufig wird sie auch als Schlangengurke bezeichnet. Die Salatgurke wird bis zu 40 Zentimeter lang und eignet sich gut als Bestandteil von Salaten oder zur Zubereitung von Suppen. Mini-Gurken werden nur etwa 15 Zentimeter lang und eignen sich als idealer Snack für zwischendurch.

Darüber hinaus werden gerne Einlegegurken verzehrt. Sie werden meist im Freiland angebaut und sind kürzer als klassische Salatgurken. Sie haben eine feste, raue, leicht warzige Oberfläche und eignen sich vor allem zum Kochen und Einmachen. Essig-, Gewürz-, Schäl- und Senfgurken sind weitere gebräuchliche Sorten. Je nach Sorte variiert die Farbe der Gurken von Weiß über Grün bis hin zu Gelb oder Orange.  In der Regel sind Gurken länglich, wobei es auch runde, ovale und birnenförmige Sorten gibt.

Wie gesund sind Gurken?

Gurken gelten als sehr gesund, da sie mehrere Vitamine der B-Gruppe sowie die Vitamine C und E enthalten. Darüber hinaus findet man in Gurken Eisen, Phosphor, Magnesium, Calcium, Zink oder Kalium. Um die wertvollen Inhaltsstoffe beim Verzehr zu erhalten, sollten Gurken generell nicht geschält werden. Sie werden zu den basenreichen Lebensmitteln gezählt und sollen so einer Übersäuerung des Körpers entgegen wirken.

Gurken werden in der Küche in vielfältiger Art verwendet – neuerdings sogar in grünen Smoothies. Selbst im Bereich Beauty hat die Gurke eine Daseinsberechtigung. Gurkenscheiben werden gerne auf die Augen gelegt, um Schwellungen zurückzudrängen.

 

Gurken sind nicht nur ein besonders kalorienarmes Gemüse, sie enthalten auch wertvolle Inhaltsstoffe für unsere Gesundheit.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 10. Februar 2022 um 11:34 Uhr in Gesund leben & ernähren | 311 Aufrufe

, ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Rettiche – gesund und scharf
Vorheriger Eintrag: Schwarzer Holunder – eine Heilpflanze im Überblick

Gesundheit

Wellness-News

Back to top