Wer über 30 ist und viel Sport treibt, läuft dabei Gefahr, auch an den Stellen Fett zu verlieren, an denen es gar nicht erwünscht ist. So wird zum Beispiel im Gesicht viel Fett eingebüßt. Das führt dazu, dass das Gesicht ausgemergelt und ausgezehrt aussieht und man erscheint viel älter. Besonders in Hollywood ist das oft zu beobachten.

 

Speziell die Männer lassen es zunächst einmal zu dem ausgemergelten Erscheinungsbild kommen, bevor sie etwas dagegen unternehmen wollen. Sie gehen dann den Schritt zum plastischen Chirurgen. Der kann nämlich mit einer Spritze die eingefallenen Partien wieder auffüllen. Die meisten Männer sind der Meinung, dass ihre Falten sie älter aussehen lassen, tatsächlich ist es aber das eingefallene Gesicht und das fehlende Fett in diesem, das sie älter erscheinen lässt, als sie sind. Die englische Zeitschrift „Times“ berichtete kürzlich sogar, dass in den britischen Schönheitskliniken in den letzten Jahren ein deutlicher Anstieg bei derartigen OPs zu verzeichnen sei. Dieser soll bei rund 20 Prozent liegen.

 

Das Phänomen des eingefallenen Gesichts bei zu viel Sport wird auch als „Gym Face“ bezeichnet. Frauen und Männer sind gleichermaßen betroffen, jedoch sprechen Männer im Allgemeinen seltener darüber. Auch über die OP wird nicht gesprochen, sondern soll der Anschein erweckt werden, man käme aus einem erholsamen Urlaub zurück. Die Spritze soll eine Wirkung für zwei Jahre mit sich bringen.

 

Zusammenfassend kann allerdings festgehalten werden, dass Personen über 30 Jahren beim Sport Obacht geben sollten. Zu viel Sport kann hier schönheitstechnisch mehr Schaden als Nutzen anrichten, so dass auch hier manchmal weniger mehr sein dürfte.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 19. Januar 2015 um 08:03 Uhr in Beauty: Erfahrungen | 1604 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Beauty-Fehler endlich aufgeben
Vorheriger Eintrag: Warum man nur in der Sauna schwitzt

Gesundheit

Wellness-News

Back to top