Die Zaubernuss gilt als bewährtes Mittel gegen Hautunreinheiten und Pickel. Selbst bei Hämorrhoiden setzt man die Heilpflanze gerne ein. Doch wie kommt es zu der Wirkung?

Jeden Tag ist unsere Haut diversen Umwelteinflüssen ausgesetzt, wie UV-Strahlung, Bakterien, Pilzen und der allgemeinen, leider stetig zunehmenden Umweltverschmutzung. Kein Wunder, dass sich bei diesem täglichen Stress auch schnell Pickel und Hautunreinheiten entwickeln. Doch es gibt ein Mittel dagegen: So sagt man der Zaubernuss nach, dass sie vorbeugend gegen Pickel wirken kann.

Über die Zaubernuss

Die Zaubernuss, genauer die Virginische Zaubernuss, ist ursprünglich in Nordamerika und Teilen Asiens beheimatet. Ihr botanischer Name lautet Hamamelis virginiana. Bewährt hat sie sich bei der Behandlung von Akne, Insektenbissen, Hämorrhoiden und zur Pflege der Lippen. Ebenfalls sagt man ihr eine gewisse Anti-Aging-Wirkung nach.

Wirksam sind insbesondere die Gerbstoffe, die vorwiegend in der Rinde und den Blättern vorkommen. Diese Tannine werden für die Anwendung der Zaubernuss extrahiert und diversen Salben und Ölen beigemischt. Ihren Namen erhielt die Zaubernuss durch den „Zauber“ ihrer entzündungshemmenden Wirkung.

Zaubernuss soll vorbeugend wirken

Unter anderem soll die Zaubernuss bei diversen Leiden vorbeugend wirken. Wird sie oral eingenommen, profitiert man vor allem vom hohen Polyphenol-Anteil. Diesem sagt man eine starke antioxidative Wirkung nach. Die gefährlichen freien Radikale werden regelrecht „aufgefressen“.

In Cremes kann die Zaubernuss unter anderem den UV-Schutz verbessern, wobei die DNA-Struktur der Zellen unverändert bleibt. Der Bildung von Tumor-Zellen und Melanomen soll die Zaubernuss in Creme-Form ebenfalls vorbeugen. Gleichzeitig soll sie den natürlichen Alterungseffekt der Haut verlangsamen.

Sehr schmerzhaft kann es werden, wenn man sich versehentlich in die Wange beißt. Eine Mundspülung mit Hamameliswasser kann hier Abhilfe schaffen. Aufgeplatzte Lippen lassen sich mit einer Salbe auf Basis der Zaubernuss behandeln, die Entzündungen hemmt.

Auch Menschen, die mit Hämorrhoiden zu kämpfen haben, können auf die Zaubernuss setzen. Das flüssige Zaubernuss-Extrakt wird mit Wasser verdünnt und nach jedem Stuhlgang auf der betreffenden Stelle verrieben. Dabei kann die Anwendung bis zu sechs Mal täglich erfolgen und soll die empfindliche Hautoberfläche abheilen lassen.

Zaubernuss für eine schönere Haut

Auch bei Akne und Pickeln kann die Zaubernuss helfen. Sie verkleinert die Poren und verringert gleichzeitig den überschüssigen Ölgehalt in der Haut. Die enthaltenen Gerbstoffe haben zudem einen reinigenden Effekt, wodurch Blutungen, Schwellungen und Rötungen gestoppt und der Heilungsprozess beschleunigt werden.

Darüber hinaus wird die Gefahr einer Infektion reduziert, ebenso wie die allgemeine Empfindlichkeit der Haut. Kein Wunder, dass auch viele Aftershaves Hamameliswasser enthalten. Die oberste Hautschicht kann sich bei regelmäßiger Anwendung leicht zusammenziehen und wird zudem insgesamt unempfindlicher. Selbst in vielen Deodorants kommt die Zaubernuss mittlerweile vor.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 05. August 2021 um 05:44 Uhr in Beauty: Grundlagen | 129 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

, , ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Rizinusöl für die Schönheit
Vorheriger Eintrag: Heimisches Superfood Hagebutte

Gesundheit

Wellness-News

Back to top