Rizinusöl ist den meisten ein Begriff als Heilmittel, das nicht besonders gut schmeckt. Doch auch in Sachen Beauty kann das günstige Öl sinnvoll genutzt werden.  Haut, Haare und Wimpern profitieren vom Rizinusöl, gleichzeitig setzt man es als natürliches Abführmittel bei Verstopfung ein. Zusätzlich kommt es als umstrittene Zutat im Wehencocktail zum Einsatz, um die Wehen vor der Geburt auszulösen.

Die größten Vorteile von Rizinusöl sind allerdings, dass es natürlich und günstig ist, sich aber auch sehr vielseitig einsetzen lässt. Beim Kauf muss man dafür allerdings auf ein hochwertiges und kaltgepresstes Produkt achten. Rizinusöl wird übrigens aus den Samen des Wunderbaums gepresst.

Geschmeidige Haut mit Rizinusöl

Unter anderem ist Rizinusöl ein gutes Mittel für geschmeidige Haut. Es spendet Feuchtigkeit und glättet die Haut. Sogar kleineren Fältchen kann es entgegen wirken. Weil es sehr gut in die Hautschichten eindringt und von innen wirkt, ist es besonders effizient. Auch Talg und Schmutz entfernt das Wunderöl sehr gut.

Neben der reinen Hautpflege wird Rizinusöl übrigens auch gegen Akne, Hautreizungen, bei Narben, Pigment- und Altersflecken sowie Hautreizungen eingesetzt. Dafür wird einfach eine kleine Portion des Öls auf die Haut aufgetragen und anschließend mit einem warmen, feuchten Waschlappen sanft wieder abgenommen. Zwar ist Rizinus natürlich und sehr gut verträglich, wer allerdings zu Allergien neigt, sollte vor der Anwendung einen Selbsttest starten. Dafür gibt man eine kleine Menge Rizinusöl auf den Unterarm und wartet einige Minuten. Sollten sich Rötungen, Schwellungen oder andere Reizungen der Haut ergeben, sollte man von der Anwendung besser absehen.

Auch das Haar profitiert von Rizinusöl

Rizinusöl eignet sich ebenso als Mittel für glänzendes Haar. Wird es regelmäßig angewendet, kann es die Haarstruktur kräftigen, es mit Feuchtigkeit versorgen und das Wachstum unterstützen. Gleichzeitigt beruhigt das Öl die Kopfhaut.

In kleinen Mengen wird das Öl dafür in das bereits gekämmte, noch feuchte Haar einmassiert und anschließend mit einem lauwarmen, feuchten Handtuch umwickelt. Nach etwa ein bis zwei Stunden Einwirkzeit wird die Maske wieder ausgewaschen, indem man das Haar wie gewohnt wäscht. Wer dann noch einen Conditioner verwendet, kann das Ergebnis sogar noch verbessern.

Wie Wimpern und Augenbrauen mit Rizinusöl gepflegt werden können

Volle Augenbrauen und ein dichter Wimpernkranz – auch hier kann Rizinusöl helfen, denn es kräftigt die Struktur der feinen Härchen und regt die Durchblutung in den Haarwurzeln an. So gefestigte Härchen brechen dann auch deutlich seltener ab. Darüber hinaus werden sie weicher und geschmeidiger. Für den Effekt sollte man das Öl regelmäßig mit den Fingern auf Wimpernkranz und Augenbrauen auftragen.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 09. August 2021 um 05:39 Uhr in Beauty: Grundlagen | 115 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

, , ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Grundlagen der ayurvedischen Ernährung
Vorheriger Eintrag: Zaubernuss gegen Hautunreinheiten

Gesundheit

Wellness-News

Back to top