Rieche ich Zimt, erinnere ich mich an lang vergangene Kindertage mit Süßspeisen wie Grießbrei und Reispudding. Das “innere Kind” reagiert eben auch im Erwachsenenleben noch erfreut über Duft und Geschmack des interessanten Gewürzes, das aber nicht nur der Seele gut tut. Je eine Messerspitze Zimt mit Kardamom, Ingwer und Nelkenpulver in die heiße Milch mit Honig ergibt einen wundervollen Schlaftrunk, der beruhigt und angenehme Träume bereiten soll. Im Altertum sah man Zimt als Aphrodisiakum - vielleicht, weil das in Rinde und Blättern des Zimtbaumes enthaltende Zimtaldehyd die Durchblutung fördert und auf allen Ebenen stimulierend wirkt. (Wissenschaftlich erwiesen ist die aphrodisierende Wirkung allerdings nicht!).


Auch desinfizierende Wirkungen wurden schon bei den Römern beschrieben. Zimt wirkt keimtötend und soll gegen Pilze, Viren, Bakterien und Parasiten helfen. Heutzutage begegnet uns Zimt oft im Wellness-Bereich: Zimt wärmt und wirkt gefäßerweiternd, als Zimt-Wickel lindert er Beschwerden bei Rheuma und Kreuzschmerzen. Dafür wird zum Beispiel ätherisches Zimtöl mit Sahne vermischt und in Wasser aufgelöst, in dem sich der Wickel dann mit der Emulsion vollsaugt, bevor er aufgelegt wird. Oder man bereitet einen Zimttee aus zertoßenen Zimtstangen, der vom Trägerstoff aufgenommen wird.

Persönlich mag ich auch bei Räucherstäbchen und anderen Raumdüften eine Zimtnote: Zimt schärft die Aufmerksamkeit und Konzentrationskraft, ohne so “aufpeppend” zu wirken wie zitronige Düfte. Hier ist allerdings das subjektive Empfinden sehr verschieden, denn wie Düfte wirken, hängt intensiv mit unserem individuellen Duftgedächtnis zusammen. Jemand anders empfindet Zimt vielleicht eher als beruhigend, doch hab’ ich noch niemanden getroffen, der Zimt gar nicht mochte.

***

Auch im Vital- & Wellnesshotel ZUM KURFÜRSTEN kann man die entspannende Wirkung eines Zimtwickels kennen lernen.

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Dienstag, 24. März 2009 um 11:13 Uhr in Wellness: Empfehlungen | 2591 Aufrufe


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Sommerzeit
Vorheriger Eintrag: Actimel gewinnt den “goldenen Windbeutel”

Gesundheit

Wellness-News

Back to top