Nach den tollen Tagen beginnt wie jedes Jahr die traditionelle Fastenzeit, die dann bis Ostern dauert. Einst war das die Zeit, in der die Wintervorräte langsam zu Ende gingen: die kirchliche Fasten-Tradition gab den unvermeidlichen Einschränkungen einen spirituellen Sinn und eine Anmutung von Freiwilligkeit. Heute ist die Situation völlig anders: wir sitzen quasi ständig vor übervollen Tafeln und haben große Mühe, den vielen Versuchungen zu widerstehen und halbwegs unser Gewicht zu halten.

Da wundert es nicht, dass eine gerade veröffentlichte Umfrage der DAK heraus fand, dass jeder zweite Deutsche zumindest den Verzicht auf Genussmittel über mehrere Wochen für sinnvoll hält. In Bayern ist die Zustimmung zum Fasten am höchsten, in den neuen Bundesländern dagegen eher gering. Am liebsten verzichten die Befragten auf Alkohol, gefolgt von Süßigkeiten und Zigaretten. Mit der Bereitschaft zur “Medien-Diät” sieht es schon schlechter aus: nur jeder vierte würde auf Computer und Internet verzichten.

Wie schon aus der Art der Umfrage hervorgeht, handelt es sich beim traditionellen Fasten nicht um eine Diät oder um ein strenges Heilfasten. Es geht mehr darum, die individuell verschiedenen Genuss-Gewohnheiten und Süchte mal eine Zeit lang einzuschränken, wobei auch das allgemeine Konsumverhalten ein Thema ist. Das Fasten dient also auch heute noch einem spirituellen Zweck, der sich allerdings sehr gut mit den echten Werten eines Wellness-Lebensstils verträgt: Weniger ist manchmal mehr, mal auf Gewohntes verzichten dient nicht allein der Gesundheit, sondern macht uns auch wieder sensibler und aufnahmefähiger für alles, was im Leben Freude macht. In diesem Sinne wünsche ich allen, die auf irgend eine Art fasten, eine wunderschöne und entspannte Zeit!

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Dienstag, 16. Februar 2010 um 15:32 Uhr in Gesund leben & ernähren | 3197 Aufrufe

,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Osteopathie auf dem Vormarsch
Vorheriger Eintrag: Saunieren und Skifahren – in Lappland wird es möglich

Gesundheit

Wellness-News

Back to top