Nicht immer bleibt die Zeit für ein ausgiebiges Wellnesswochenende im Spa. Doch auch zu Hause kann man Wellness erleben und wenigstens einmal im Monat sollte man sich einen solchen Wellnesstag gönnen. Der Alltagsstress ist nämlich nicht nur für die Nerven ungesund, sondern auch für die Schönheit. Regelmäßig sollte man deshalb abschalten.

Entspannendes Bad

Grundlage für einen solchen Wellnesstag kann ein entspannendes Bad mit pflegenden Badezusätzen sein. Dabei lässt sich herrlich vom stressigen Alltag abschalten. Wer keine Wanne hat, kann auch mit einem relaxenden Duschgel Entspannung verspüren.

Beauty-Behandlung nach dem Bad

Nach dem Bad kann eine Beauty-Behandlung den Wellnesstag komplettieren. Ein Peeling, direkt nach dem Bad aufgetragen, macht die Haut streichelzart. Insbesondere die von Trockenheit besonders betroffenen Stellen, wie Ellbogen, Knie oder Fersen sollten dabei nicht vernachlässigt werden. Nach dem Peelen gilt es, sich gut einzucremen oder auch zu -ölen.

Für das Gesicht ist eine Reinigungsmaske ideal. Sie versorgt die Haut mit reichlich Feuchtigkeit und befreit sie gleichzeitig von Unreinheiten. So entsteht ein frischer, strahlender Teint. Mit einer reichhaltigen Pflege-Ampulle behandelt, behält man diesen strahlenden Teint länger.

Düfte machen das Bad zur Wellnessoase

Um den Wellnesstag mit allen Sinnen genießen zu können, empfiehlt es sich, außerdem auf angenehme Düfte zurückzugreifen. Mit Duftkerzen und Dufttstäbchen, mit aromatischen Ölen, die im Badezimmer verteilt werden, kann man noch einmal so gut entspannen. Sie beeinflussen das eigene Wohlbefinden und helfen dabei, komplett abzuschalten.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 14. Januar 2016 um 06:28 Uhr in Beauty: Grundlagen | 344 Aufrufe

, , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Dunkle, graue Tage drücken aufs Gemüt
Vorheriger Eintrag: Wellness: So klappt es mit der Work-Life-Balance

Gesundheit

Wellness-News

Back to top