Immer häufiger finden sich in unserem Sprachgebrauch Worte wie „Nachhaltigkeit“, „Ökologie“ und Co. Diese Begriffe sind auch in der Wellness-Branche längst vertreten und immer mehr Gäste im Wellnesshotel achten auf deren korrekte Umsetzung.

So werden in den Badezimmern der Gäste beispielsweise Hinweise angebracht, auf denen gebeten wird, das Handtuch doch mehr als einmal zu benutzen, um so Wasser zu sparen. Viele Gäste achten von sich aus schon darauf. Auch können moderne Wellnesshotels damit punkten, dass sie auf erneuerbare Energien achten, die sie für den Betrieb der Sauna, des Whirlpools und vieler anderer Einrichtungen im Wellnessbereich nutzen.

Insbesondere ökologisch orientierte Gäste und all jene, die sich mit den aktuellen Diskussionen rund um den Klimaschutz befassen, wissen solche kleinen, aber dennoch nützlichen Hinweise zu schätzen. Wellnesshotels, die die Nachhaltigkeit tatsächlich praktizieren, werden deshalb besonders gerne gebucht, wie viele Hotelgäste bestätigen. Wichtig sei zudem, dass auf regionale Produkte in den Restaurants, beim Buffet usw. geachtet wird. Biologisch angebaute Produkte sind dabei besonders hervorzuheben, da viele Hotelgäste diese mit einer gesunden, aber auch nachhaltigen Ernährung gleichsetzen.


# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 31. Januar 2011 um 13:18 Uhr in Wellness: Empfehlungen | 1876 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Wellness zu Hause bewusst erleben
Vorheriger Eintrag: Warum auch im Dampfbad weniger mehr ist

Gesundheit

Wellness-News

Back to top