Gerade in der kalten Jahreszeit braucht die Haut ein Plus an Pflege, um für einen strahlenden Teint zu sorgen. Denn im Winter neigt die Haut zu Reizungen, Rötungen und Akne. Deshalb sollte man jetzt besonders viel Wert auf eine gute Pflege der Haut legen. Morgens und abends sollte eine gründliche Reinigung auf dem Plan stehen. Das führt zu verringerter Bildung von Falten, Pickeln und verstopften Poren. Selbst Reizungen und Rötungen kann man durch die gezielte Reinigung zwei Mal täglich vorbeugen.

Genügend trinken ist wichtig für die Haut

Damit sich die Haut wohlfühlt und das auch ausstrahlt, kommt es aber nicht nur auf die Pflege an, sondern ebenso auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr. Durch die kühlen Temperaturen im Winter neigen die Menschen dazu, weniger zu trinken. Das ist allerdings falsch. Mindestens 1,5 bis zwei Liter Wasser, ungesüßter Tee oder Saftschorlen sollte man auch im Winter trinken.

Nur wenn dem eigenen Körper genug Flüssigkeit zugeführt wird, kann die Haut das gewünschte pralle Bild abgeben. Ganz nebenbei sorgt ausreichend Flüssigkeit auch dafür, den Organismus und den Stoffwechsel anzuregen, so dass man sich insgesamt wohler führt. Giftstoffe werden einfacher aus dem Körper geschwemmt, die nicht nur zu Unwohlsein führen, sondern auch Ursache für unreine Haut sein können.

Die richtigen Pflegemittel

Dass die Haut im Winter auch von außen mit Feuchtigkeit versorgt werden muss, ist den meisten Menschen bewusst. Dennoch setzen sie oft auf die falschen Cremes. Dabei sollten Cremes und Pflegeprodukte idealerweise auf den eigenen Hauttyp abgestimmt werden. Hier ist es mitunter ratsam, auf komplette Pflegeserien eines Herstellers zu setzen. Sie sind optimal aufeinander abgestimmt und ergänzen sich gegenseitig.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 01. Februar 2016 um 06:23 Uhr in Beauty: Grundlagen | 361 Aufrufe

, , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Sauna auch weiterhin begehrt
Vorheriger Eintrag: Schrothkur – Wellness der anderen Art

Gesundheit

Wellness-News

Back to top