Was nicht alles erforscht wird! Wie die Ärztezeitung berichtet, haben die US-Forscher Dr. Lawrence Williams und Dr. John Bargh von der Yale Universität in Connecticut festgestellt,  dass körperliche Wärme die Beurteilung unserer Mitmenschen wie auch das Sozialverhalten positiv beeinflusst.

Das klappte bereits, wenn die Probanden der Studie nur eine warme Tasse Kaffee in Händen hielten: “In einem ersten Versuch gaben die Forscher 41 Probandinnen eine Tasse Kaffee zu halten, während sie deren Personalien notierten. Manchmal war der Kaffee heiß, manchmal kalt. Anschließend bekamen die Probandinnen eine Kurzbeschreibung eines Menschen. Frauen, die zuvor den heißen Kaffee gehalten und daher warme Hände hatten, urteilten später deutlich positiver über die beschriebene Person als jene Frauen mit kalten Händen. Die körperliche Wärme führte dazu, dass die Frauen den Beschriebenen als selbstloser und liebevoller einschätzten (Science 322, 2008, 606).”

Die Forscher vermuten, dass die Arreale für körperliches und psychisches Wärmeempfinden im Großhirn eng verknüpft sind, so dass die Erfahrung physischer Wärme gleich auch in den psychischen Bereich überspringt. Das Angebot einer Tasse Kaffee ist also praktisch eine Art Streicheleinheit, ganz ohne tatsächliche Berührung. Was man daraus fürs praktische Leben so alles folgern kann, bringt die ZEIT in einer Glosse recht humorig auf den Punkt.  Sven Stockrahm fragt sich nämlich, was wir noch tun könnten, um unser Mitgefühl zu steigern und schlägt vor: “Statt heiße Tassen zu berühren, sollten wir einfach in die Sauna gehen. So oft und so lange wie möglich. Warum? Die ungeheure Herzenswärme, die hier entsteht, dürfte ja kaum zum Aushalten sein. Das erste Date oder das Kennenlernen neuer Freunde sollte sofort ins Dampfbad verlegt werden.”


Tja, da will ich doch gleich das wunderschöne SPA im Vital- & Wellness-Hotel ZUM KURFÜRSTEN empfehlen, falls Sie in nächster Zeit an die Mosel kommen. Da gibt es eine Himalaya-Salz-Sauna, die klassische “Finnische” in der Kalksteingrotte, sowie ein sinnlich duftendes Aroma-Dampfbad - und auch am Pool mit Ausblick auf Eifel und Hunsrück ist es so richtig angenehm warm!

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Dienstag, 28. Oktober 2008 um 16:53 Uhr in Wellness: Empfehlungen | 2383 Aufrufe

, ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Wellness und Weltgeschehen
Vorheriger Eintrag: Lesen Sie Blogs, oder twittern Sie auch?

Gesundheit

Wellness-News

Back to top