Auf jeden Fall, zumindest wenn man es übertreibt. Das erklären zumindest Fitness-Experten. Gerade Freizeitsportler übernehmen gerne Trainingspläne aus dem Internet. Dabei sind diese oft nicht auf den Hobbysportler, sondern auf Leistungssportler zugeschnitten. Die Folge ist: Wer zu viel trainiert, muss oft mit den Konsequenzen rechnen.

Erste Anzeichen dafür sind ein Rückgang der eigenen Leistungsfähigkeit, vermehrte Müdigkeit und Reizbarkeit. Teilweise kann es sogar zu Verspannungen und Verletzungen kommen, wenn man es mit dem Trainingspensum übertreibt.

Ausreichende Pausen bei sportlichem Training wichtig

Wie Fitnessexperten erläutern, ist das Training an sich lediglich ein Reizauslöser. Der eigentliche Muskelaufbau oder Kraftaufbau findet aber nicht während des Trainings statt, sondern vielmehr während der Pausen zwischen den Trainingsintervallen. Daher kommt es darauf an, die Dauer der Pausen und deren Qualität entsprechend zu gestalten.

Wichtige Pausen für Muskel- und Kraftaufbau sind neben einem ausreichend langen und tiefen Schlaf auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Ebenfalls sollte der Stresspegel so gering wie möglich gehalten werden. Werden diese Faktoren optimiert, können auch intensivere Trainingsintervalle und damit einhergehende Belastungen entsprechend kompensiert werden.

Wie sieht das ideale Training aus?

Für ein effektives Training braucht der Körper zudem eine Trainingserfahrung. Diese sorgt, je länger sie andauert, auch für eine höhere Belastbarkeit des Organismus an sich. Deshalb sollte das eigene Trainingsprogramm unter anderem an das Trainingsniveau angepasst werden, aber genauso an die persönliche Belastbarkeit und Regenerationsfähigkeit. Diese Kernpunkte muss man demnach kennen, um die einzelnen Übungen, die Dauer und Intensität des Trainings daran auszurichten.

Wird auf diese Weise ein ausgewogenes Trainingsprogramm zusammengestellt, müssen Sportler auch nicht mehr an ihre Grenzen gehen und erreichen das individuelle Limit nicht so schnell. Sinnvoll ist daher auch ein professioneller Trainer, der einen individuellen Trainingsplan zusammenstellt. Bei diesem wird die eigene Fitness überprüft, aber auch der allgemeine Lebensstil mit einbezogen.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 06. Oktober 2016 um 05:18 Uhr in Gesund leben & ernähren | 502 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Melisse – Heilpflanze mit vielseitigen Wirkungen
Vorheriger Eintrag: Gesunde Ernährung: Kann Stress die Effekte zunichtemachen?

Gesundheit

Wellness-News

Back to top