Massagen gibt es ja heute so viele, dass es schwer fällt, den Überblick zu behalten. Deshalb verwundert es nicht, wenn sich so manches Wellnesshotel immer wieder neue Massagen einfallen lässt, wie etwa die Seifenmassage, die insbesondere eine Abkühlung an heißen Sommertagen mit sich bringen soll.

Die Behandlung dauert in der Regel um die 40 Minuten. Dabei werden Rücken und Beine mit Hilfe eines Peeling-Handschuhs und reichlich Seife gereinigt. Dass hierbei auch einige spezielle Massagegriffe zum Einsatz kommen, erklärt sich nahezu von selbst. Dadurch bietet sich nicht nur eine Erfrischung durch das angenehm aufgetragene Wasser samt Seife, sondern es können auch Beschwerden gelindert werden.

Durch den gezielten Einsatz spezieller Massagegriffe kann zudem der Lymphfluss angeregt werden. Dadurch gelingt es, mit der Seifenmassage auch Cellulite zu bekämpfen, so dass die Einsatzmöglichkeiten dieser Behandlung sehr vielfältig sind. Angeboten wird die Seifenmassage derzeit nur in wenigen Einrichtungen, oftmals sogar nur auf die Sommermonate beschränkt.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 17. August 2011 um 05:55 Uhr in Wellness: Empfehlungen | 2142 Aufrufe

, , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Lange Haare nicht überbeanspruchen
Vorheriger Eintrag: Baden: Zu Hause optimal entspannen

Gesundheit

Wellness-News

Back to top