Viele Menschen nehmen sich gerade im Frühjahr vor, wieder regelmäßiger Sport zu treiben. Doch allzu oft scheitert das Vorhaben schon nach kurzer Zeit. Wie kann man den inneren Schweinehund in einem solchen Fall bezwingen?

Gerade der Frühsport ist oft das Ziel der Vorsätze. Frühmorgens eine halbe Stunde Joggen. Was sich am Abend nach einem guten Plan anhört, klingt morgens bei Regenwetter im warmen Bett alles andere als gut. Wichtig sind dann feste Rituale. Der Frühsport sollte so selbstverständlich wie das Zähneputzen werden. Am besten denkt man gar nicht darüber nach, sondern zieht sich einfach an und läuft los.

Alles am Vorabend bereit legen

Leichter fällt das übrigens, wenn man bereits am Vorabend Laufkleidung und –schuhe schon bereit gelegt hat. So muss man nicht lange suchen und hat eine Ausrede weniger. Direkt nach dem Heimkommen sollte man dann auch gleich die Vorbereitungen für den nächsten Tag treffen, so bleibt die Motivation erhalten.

Zugegeben, trotz dieser Rituale ist aller Anfang schwer. Wer sich aber durchringt und die Sache einige Tage durchzieht, wird schnell merken, dass das morgendliche Joggen längst zum festen Ritual geworden ist. Dann ist es plötzlich so selbstverständlich wie das Zähneputzen am Morgen und schon hat man den Vorsatz erfüllt.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 08. April 2019 um 09:42 Uhr in Gesund leben & ernähren | 188 Aufrufe

, ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Die Gefahren der Salzwasser-Diät
Vorheriger Eintrag: Essen gegen Blähungen

Gesundheit

Wellness-News

Back to top