Die trockene Heizungsluft des Winters trocknet auch die Haut aus. Sie ist beansprucht, spröde und trocken und braucht nach dem Winter eine Extraportion Pflege. Die bekommt sie beispielsweise mit einer schokoladigen Körpercreme, die sich ganz einfach selbst herstellen lässt.

Die Körpercreme besteht aus den Grundzutaten Kakao- und Sheabutter sowie Kokosöl und Zimt. Sie sorgt dafür, dass die trockene, beanspruchte Haut wieder geschmeidig gepflegt werden kann.

Was machen die einzelnen Zutaten?

Durch die Kakaobutter wird die Spannkraft der Haut verbessert, die Sheabutter spendet Feuchtigkeit. Gleichzeitig kann damit bestehenden Entzündungen entgegen gewirkt werden. Der enthaltene Zimt hat eine antibakterielle Wirkung.

Besonders gut wirkt die Körpercreme, wenn sie nach einem Vollbad oder einer ausgiebigen Dusche aufgetragen wird. Dann sind die Poren geöffnet und nehmen die Wirkstoffe besser auf.

Wie stellt man die schokoladige Körpercreme her?

Zunächst lässt man die Shea- und Kakaobutter im Wasserbad schmelzen. Damit keine Klümpchen entstehen, empfiehlt es sich, immer mal wieder umzurühren. Dann gibt man das Kokosöl dazu. Ist alles flüssig, folgen noch Zimt und Kakaopulver. Etwas Eukalyptusöl kann ebenfalls zugegeben werden. Damit die Masse nicht gleich wieder fest wird, kann man sie mit einem Schneebesen etwas auflockern.

Für eine komplette Körperpflege benötigt man je zwei Esslöffel Sheabutter und Kokosöl, vier Esslöffel Kakaobutter, zwei Teelöffel Kakaopulver, einen Teelöffel Zimt und 20 Tropfen Eukalyptusöl.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 18. März 2019 um 09:28 Uhr in Beauty: Grundlagen | 121 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Gesunder Fisch – für alle Lebenslagen
Vorheriger Eintrag: Vitamin B2 – wichtiger Baustein der Ernährung

Gesundheit

Wellness-News

Back to top