Rote Flecken im Gesicht sind zwar meist nicht gefährlich, aber werden doch oft als störend empfunden. Sie entstehen, wenn sich die Blutgefäße weiten. Typisch ist es etwa, bei Anstrengung, Hitze oder starken Emotionen zu erröten. Wenn die roten Flecken im Gesicht jedoch länger anhalten, sollte man nach den Ursachen suchen.

Das gilt insbesondere, wenn es sich um großflächige gereizte Hautstellen oder auch Pünktchen im Gesicht handelt. Kommt es noch dazu häufiger vor, dass solche Reizungen auftreten, sollte man sich auf Spurensuche begeben.

Stress sorgt für rote Flecken

Psychischer Stress ist einer der Hauptauslöser für rote Flecken im Gesicht. Bei vielen Menschen treten die Flecken als Stressflecken kurzfristig auf, etwa wenn man vor einer Präsentation nervös ist. Allerdings sollten die Flecken dann auch nach der Präsentation recht schnell wieder verschwinden. Wenn das nicht der Fall ist, sollte man nach chronischen, also dauerhaften Stressoren im Leben suchen und diese ausschalten.

Auch die Haut kann gestresst sein und mit roten Flecken reagieren. Meist ist die falsche oder eine zu intensive Hautpflege dafür verantwortlich. Ratsam ist es in diesem Fall, wenn man die Liste der Inhaltsstoffe seiner Pflegeprodukte nochmal genauer untersucht. Auch eine professionelle Beratung, welche Pflege und wie viel davon für die eigene Haut gut ist, kann sinnvoll sein.

Alkohol und Krankheiten als Ursachen für rote Flecken

Darüber hinaus können Alkohol und Erkrankungen rote Flecken begünstigen. Generell ist zu viel Alkohol Gift für den Körper. Er erweitert die Blutgefäße und sorgt so für die bekannten roten Flecken.

Diverse Hautkrankheiten können ebenfalls zu Rötungen im Gesicht führen. Rosazea, Lupus oder Couperose sind hier wohl die bekanntesten Beispiele. Besteht der Verdacht einer solchen Erkrankung, sollte unbedingt zeitnah der Arzt aufgesucht werden. Er kann die Symptome lindern und behandeln, im Zweifel sogar Gesichtsäderchen veröden.

Nicht zuletzt können Unverträglichkeiten gegenüber bestimmten Lebensmitteln zu Hautrötungen führen. Nach dem Verzehr dieser Lebensmittel bilden sich häufig rote Flecken. In diesem Fall ist ebenfalls der Arzt der richtige Ansprechpartner, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 26. August 2021 um 06:08 Uhr in Beauty: Grundlagen | 101 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

, ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Nicht alle Milchalternativen sind nachhaltig
Vorheriger Eintrag: Gesund und lecker: Oolong-Tee

Gesundheit

Wellness-News

Back to top