Kaum steigen die Temperaturen auf sommerliche Werte, machen sich auch auf dem Tisch neue Trends breit. Einer davon ist Infused Water – doch was hat es damit auf sich?

Klar ist, wer viel Wasser trinkt, der lebt gesund. Doch auf Dauer ist nur Wasser geschmacklich schon etwas fade. Während der warmen Jahreszeit steigt zudem der Wunsch nach Frische und Abwechslung nicht nur auf dem Teller, sondern ebenso im Glas. Da können natürliche Zutaten, wie Minze, Gurke, Basilikum und Erdbeeren Abhilfe schaffen. Sie wandern einfach mit in den Wasserkrug und setzen dort ihre Aromen und Nährstoffe frei – ihre Kalorien dagegen bleiben außen vor.

Kann Infused Water beim Abnehmen helfen?

Kein Wunder also, dass sich die Frage stellt, ob Infused Water auch beim Abnehmen hilft. Fakt ist: Wer ausreichend trinkt, kann damit seine Gesundheit und sein Wohlbefinden fördern. So steigert die ausreichende Flüssigkeitszufuhr etwa die Leistung des Gehirns, den Stoffwechsel und fördert sogar unser Hautbild.

Schmeckt die Flüssigkeit durch frische Zutaten dann auch noch, fällt es wesentlich leichter, ausreichend zu trinken. So soll das Infused Water unter anderem zu einer insgesamt verbesserten Gesundheit führen, weil die Inhaltsstoffe der Zutaten, wie Vitamine, Mineralstoffe oder Antioxidantien ans Wasser abgegeben werden. Haut, Haare und nicht zuletzt die Figur sollen davon profitieren. Das Aroma im Wasser soll gleichzeitig Heißhungerattacken vorbeugen und der Stoffwechsel wird ganz nebenbei mit angeregt. Außerdem stärkt das Infused Water das Immunsystem. Es schmeckt erfrischend und belebend und kann uns sogar zusätzliche Energie schenken.

Da auch kein Zucker beigefügt werden muss und sich Infused Water einfach selbst herstellen lässt, sind die Vorteile ebenso in diesem Bereich zu sehen. Allerdings ist noch nicht bewiesen, dass alleine die Zutaten beim Abnehmen helfen und den Stoffwechsel anregen. Fakt ist jedoch: Je besser das Wasser schmeckt, desto mehr trinkt man – und je mehr man trinkt, desto eher kann man den Stoffwechsel anregen.

Woraus kann man Infused Water machen?

Die bekannteste Variante ist das klassische Zitronenwasser. Doch auch mit Minze, Basilikum, Rosmarin oder Ingwer kann man sein Wasser geschmacklich aufpeppen. Obst, wie Erdbeeren, Limette, Beeren allgemein, Melone, Orange oder Grapefruit, kann ebenfalls ein echter Geschmacksträger sein. Gurken und Rote Rüben eignen sich genauso zum Aufpeppen des einfachen Wassers.

Für die Zubereitung werden die einzelnen Zutaten gewaschen, aufgeschnitten und in eine Karaffe gegeben, die mit Wasser aufgegossen wird. Dabei sollte die Schnittfläche möglichst groß sein, damit möglichst viele Nährstoffe an das Wasser abgegeben werden können. Das Ganze lässt man dann ein paar Minuten ziehen und schon kann der Genuss los gehen. Für eine optimale Lösung sollte man überdies auf Bio-Qualität bei den Zutaten achten.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 04. Juni 2020 um 06:39 Uhr in Gesund leben & ernähren | 185 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Beauty-Tipp: Nagellack niemals schütteln
Vorheriger Eintrag: Löwenzahn – mehr als nur Unkraut

Gesundheit

Wellness-News

Back to top