Unser aller Leben ist geprägt von Hektik und Stress. Der Tag müsste 48 Stunden haben, damit wir unsere alltäglichen Aufgaben auch nur ansatzweise bewältigen können. Doch leider kann man die Tage nicht verlängern und baut sich der Druck, der durch Hektik und Stress entsteht über längere Zeit auf, droht man, ins Burn-Out-Syndrom abzurutschen. Man fühlt sich ausgebrannt und leer.

Dagegen kann man mit kleinen Entspannungsübungen und Ruhepausen zwischendurch aber schon im Vorfeld einiges tun. Insbesondere die Musik kann zu mehr Wellness auch im Alltag verhelfen. Schon eine viertel Stunde am Tag dürfte ausreichend sein, um sich langfristig wieder wohler zu fühlen. Die Wellness Musik sollte etwa 60 Takte pro Minute umfassen, dann entschleunigt sie auch den Puls des Menschen.



Sie kann zu einem entspannenden Bad ebenso gehört werden, wie zu einer kurzen Ruhepause auf dem Sofa. Wer sich nur diese wenigen Minuten am Tag nimmt und sie mit dem Hören von Wellness Musik verbringt, hat die Chance, die leeren Akkus wieder aufzutanken und mit mehr Motivation und Kraft wieder neu durchzustarten.

Zu den Interpreten der Entspannungsmusik zählen unter anderem Arnd Stein, Kamal oder Anugama, um nur einige zu nennen. Mit CDs dieser Künstler kann Entspannung auch in den Alltag gebracht werden und es muss nicht erst bis zum nächsten Wellnessurlaub darauf gewartet werden.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 23. Juni 2010 um 12:41 Uhr in Wellness: Empfehlungen | 2290 Aufrufe

, , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Kommentare:

Ich hab bisher nur eine improvisierte Wellness-Entspannung zu Hause probiert, meine Versuche aber scheitern immer, wegen der Kinder natürlich. Es ist aber höchste Zeit, einen Wellnessurlaub nur für mich selbst zu planen. :)

Emilie am Mittwoch, 30. Juni 2010 um 05:35 Uhr


Nächster Eintrag: Diäten und Fastenkuren gegen Kopfschmerzen?
Vorheriger Eintrag: Body Sprays für den Sommer

Gesundheit

Wellness-News

Back to top