Der Sommer ist da und er zeigt sich immer wieder von seiner schönsten Seite. Dabei kommt manch einer schnell ins Schwitzen und sehnt sich nach einer erfrischenden Dusche oder einem Bad im kalten Nass. Das ist allerdings nicht immer möglich, gerade im Berufsleben. Doch die Experten von der Beautyfarm wissen Abhilfe: Body Sprays.

Body Sprays oder auch Körpersprays sind im Gegensatz zu Parfüm sehr viel leichter in der Duftnote. Sie enthalten zusätzlich pflegende Stoffe, die der Haut Feuchtigkeit spenden oder sie mit wichtigen Vitaminen versorgen. Dabei kommen die Body Sprays in unzähligen Varianten auf den Markt. Die beruhigende Variante ist ebenso beliebt, wie die belebende Variante.

Minze oder Menthol, die sehr häufig für sommerliche Body Sprays eingesetzt werden, haben eine erfrischende Wirkung. Hautberuhigend und ausgleichend wirken dagegen Zusätze, wie Aloe Vera, Thermalwasser und Co. Für die belebende Wirkung sind Zusätze wie Rosmarin, Fichtennadel oder Kampfer verantwortlich.

Die Body Sprays lassen sich besonders einfach auf die Haut aufsprühen, sie sorgen für ein Gefühl von Wellness und Erfrischung auch an den heißen Sommertagen und können jederzeit zwischendurch aufgefrischt werden. Ihr Ziel ist es weniger, einen angenehmen Duft zu verbreiten, sondern vielmehr zu erfrischen. Für heiße Sommertage eignen sich die Body Sprays auch einmal im Büro, wo sie beim kurzen Toilettengang schnell aufgesprüht werden können.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 21. Juni 2010 um 12:40 Uhr in Beauty: Grundlagen | 4293 Aufrufe

, , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Kommentare:

Mit den Läden wird es immer wahnsinniger
Immer wieder werden in den Supermärkten die Taschen zu Unrecht kontrolliert, ohne jegliche Erlaubnis. Der Einzelhandel soll das nicht, um in die Privatsphäre des Kunden nicht einzugreifen. Die Tatsachen werden von ihnen verdreht, weil der Kunde meist diesen Konzernen sowieso schon ausgeliefert ist, das ist Teil eines unfairen Handels, der Armut ausbeutet auch hier in Europa Vermögenden hilft. Die Läden sind ja bereits schon mit Kameras überwacht, deshalb ist eine zusätzliche Kontrolle der Tasche überflüssig. Schade, dass sie nicht mehr Vertrauen haben zur Kundschaft, und einige Leute von ihnen zu Unrecht angegriffen werden.

Weitere Tricks:
Im Laden wird ein günstigerer Preis von ihnen selbst ausgeschildert z.B. als angebliches Sonderangebot. An der Kasse aber wird oft der Original Preis versucht abzurechnen. Hinter einem eine lange Schlange, so dass es natürlich schwer fällt das überhaupt anzusprechen, oder man hat keine Zeit und ist in Eile. Besser ist auch immer man hat den Betrag passend, weil sonst stimmt es vielleicht nicht. Ware muss man auch noch nach prüfen, weil sonst fehlt was. Für Kranke und Behinderte ist diese Situation problematisch.

Zuent am Mittwoch, 30. Juni 2010 um 17:26 Uhr


Nächster Eintrag: Musik zur Entspannung nutzen
Vorheriger Eintrag: Neuer Wellness-Trend: Afghanisches Walken

Gesundheit

Wellness-News

Back to top