Kopfschmerzen und Migräne kennt sicher ein Jeder von uns. Sie sind nicht nur äußerst unangenehm, sondern können bei regelmäßigem Auftreten auch die gesamte Lebensqualität beeinflussen. Statt nun einfach Tabletten zu nehmen, die mitunter sehr schwere Nebenwirkungen haben, gibt es auch alternative Methoden, die Abhilfe schaffen können. Hierzu zählen etwa Diäten und Fastenkuren.

So hat sich gezeigt, dass bei leichten Migräne-Anfällen eine so genannte Basiskur helfen kann. Dabei wird der Speiseplan zunächst komplett entrümpelt. Nur wenige Lebensmittel kommen auf den Tisch. Gehen die Migräne-Anfälle dabei zurück, werden verstärkt wieder mehr Lebensmittel eingesetzt. Sobald die Migräne-Anfälle wieder steigen, ist klar, dass das betreffende Lebensmittel dafür verantwortlich ist. Das heißt, dieses sollte künftig vom Speiseplan gestrichen werden.

Ebenfalls sinnvoll kann eine Dinkelkur sein. Sie wirkt hypoallergen, so dass keine Nahrungsmittel aufgenommen werden, die Allergene enthalten oder auch Migräne auslösen können. Die Dinkelkur erfolgt für etwa sieben bis zehn Tage. Alternativ kann auch eine Fastenkur nach Buchinger oder F. X. Mayr durchgeführt werden. Allerdings sollten die letzteren beiden Varianten nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden, etwa im Krankenhaus oder einem authorisierten Wellnesshotel.

Doch diese Formen der Ernährungsumstellung können nicht nur sanft gegen Kopfschmerzen helfen, sondern ebenso den Körper an eine regelmäßige Nahrungsaufnahme gewöhnen. Dies geht in der hektischen Zeit oft völlig unter, so dass unregelmäßige Mahlzeiten stattfinden. Insbesondere am Abend sollte nur leichte Kost gewählt werden, da alles andere zu einer starken Beanspruchung des Verdauungsapparates über Nacht führen würde, was zu einem schlechteren Schlaf beiträgt.


# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 28. Juni 2010 um 10:34 Uhr in Gesund leben & ernähren | 3318 Aufrufe

, , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Kommentare:

Mich plagen auch hin und wieder Migräneanfälle, auf die Idee einer Fastenkur bin ich noch nicht gekommen - werde ich im nächsten Urlaub mal versuchen.

Lena am Montag, 28. Juni 2010 um 18:54 Uhr


Nächster Eintrag: Diese Heilkräuter wirken bei Kopfschmerzen
Vorheriger Eintrag: Musik zur Entspannung nutzen

Gesundheit

Wellness-News

Back to top