Wer unbedingt sein Gewicht reduzieren, bisher aber mit jeder Diät gescheitert ist, der kann es einmal mit kaltgeschleudertem Honig und einer ayurvedischen Ernährung, natürlich abgestimmt auf den eigenen Typ, versuchen. Der kaltgeschleuderte Honig soll nämlich unter anderem die Verdauung ankurbeln. In kleinen Mengen soll er sogar Stoffwechselschlacken und Fettdepots abbauen können.

 

Man bezeichnet diese Effekte in der Lehre des Ayurveda als abkratzenden Effekt. Honig enthält zwar viel Zucker, soll im Körper jedoch die Wirkung von scharfem Essen erzielen: Sprich für eine Erhitzung sorgen und den Grundumsatz erhöhen.

 

So geht das Abnehmen mit Honig


Wer es mit dieser Methode einmal versuchen will, dem wird empfohlen, jeden Morgen auf nüchternen Magen ein Glas Wasser zu trinken. Dieses sollte warm und mit einem halben bis einem Teelöffel Honig, sowie einem Teelöffel Zitrone versetzt sein. Die ersten Wirkungen sollen sich bereits nach wenigen Tagen zeigen.

 

Ergänzend dazu wird oft eine ayurvedische Ernährungsumstellung empfohlen. Denn alleine die Kur mit Honig soll keine ausreichenden Ergebnisse bringen. Auch regelmäßig Sport zu treiben, soll den Effekt verstärken.

 

Wie der Honig in den täglichen Speiseplan gelangt

 

Zudem kann der Honig in den alltäglichen Speiseplan integriert werden. So kann er unter anderem in Desserts Verwendung finden, zum Süßen von Getränken eingesetzt werden oder zur Zubereitung von kalten Gerichten. Lediglich das Erhitzen des süßen Goldes ist nicht gestattet, da Honig ab 40 Grad Celsius seine Eigenschaften verändert.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 05. März 2014 um 07:25 Uhr in Gesund leben & ernähren | 1119 Aufrufe

, , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Kann Übergewicht gesund sein?
Vorheriger Eintrag: Die 5:2 Diät

Gesundheit

Wellness-News

Back to top