Medical Wellness – ein Begriff, der heute in aller Munde scheint. Dieses speziell präventive Angebot, das oftmals dem Bereich alternative Medizin zugeordnet wird, richtet sich vorwiegend an Personen, die sehr viel arbeiten und sich aufgrund der hohen Arbeitsbelastung auch noch falsch ernähren. Ziel von Medical Wellness ist es nicht, wie vielfach angenommen, kranke Menschen gesund zu machen, sondern gesunde Patienten gesund zu halten.

Das funktioniert im Grunde genommen ganz einfach, denn es geht darum, den Patienten Wege aufzuzeigen, die sie auch im Alltag gut und einfach umsetzen können. Dadurch entsteht kein Programm, das ständig nur im Wellnessurlaub ansteht, sondern es werden praktische Tipps für den Alltag gegeben.

Dennoch findet der erste Kontakt vieler Menschen mit Medical Wellness im Urlaub statt. Sinn des Ganzen ist es, fernab von den familiären und beruflichen Verpflichtungen ohne schlechtes Gewissen die Konzentration nur auf sich selbst und das eigene Wohlbefinden zu legen. Am Anfang eines solchen Gesundheitsurlaubs, der nicht mit einer Kur verwechselt werden darf, steht eine Begrüßungsuntersuchung. Ärzte treten aber nicht in weißen Kitteln, sondern leger gekleidet auf. Sie führen zunächst ein Gespräch mit den Patienten, um sich ein Bild von deren Gesundheitszustand zu machen. Anschließend werden einige übliche Untersuchungen durchgeführt und es werden Übungen und Trainings empfohlen.

Darunter sind häufig Nordic Walking, das Joggen im Wasser oder auch Pilates, Tai Chi, Qi Gong und andere entspannende Übungen zu finden. Sie sollen die Fitness steigern und vom Alltagsstress befreien. Darüber hinaus steht eine kalorienreduzierte, aber keinesfalls langweilige Kost auf dem Programm. Im Medical Wellnessurlaub können dann gezielt die Übungen heraus gesucht werden, die einem selbst am besten liegen. Es wird kein Zwang ausgeübt, vielmehr werden Empfehlungen ausgesprochen. Diese kann man austesten und sich das mit nach Hause nehmen, was einem selbst am besten liegt. Das lässt sich dann auch prima in den heimischen Alltag integrieren und verbessert somit die gesamte Lebensqualität.


# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 15. Dezember 2010 um 09:13 Uhr in Gesund leben & ernähren | 2757 Aufrufe

, , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Wellness-Aufenthalt bei Versicherungsabschluss
Vorheriger Eintrag: Besinnlich durch die Weihnachtszeit

Gesundheit

Wellness-News

Back to top