In diesen Tagen haben sie Hochkonjunktur: Die Kürbisse! In vielen Varianten, etwa als Hokkaido, Butternut oder Golden Nugget Kürbis erfreuen sie unseren Gaumen. Doch nicht nur geschmacklich hat der Kürbis so einiges zu bieten, er steckt auch voller gesunder Inhaltsstoffe.

Regelmäßig verzehrt soll Kürbis unter anderem den Blutdruck senken oder gar Harnwegsinfekten und Prostataproblemen vorbeugen. Das Kürbiskernöl, eine Spezialität aus der Steiermark, soll sich sogar positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken.

Kürbis – leicht und lecker

Die Konsistenz von Kürbis erinnert uns an Kartoffeln. Kein Wunder, dass man auf den ersten Blick meint, dass es sich um ein kohlenhydratreiches Gemüse handeln könnte. Doch das Gegenteil ist der Fall. Auf 100 Gramm Kürbis kommen gerade einmal 5,5 Gramm Kohlenhydrate. Umso mehr Ballaststoffe enthält der Kürbis jedoch. Sie regen die Darmtätigkeit an und halten den Darm gesund.  Zudem sind die Kürbiskerne echte Proteinbomben.

Ein weiterer großer Vorteil des Kürbis: Er ist sehr kalorienarm. Auf 100 Gramm Kürbis kommen, je nach Sorte, nur 23 bis 27 Kalorien. Damit eignet sich das Gemüse, um sich satt zu essen, ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen.

Die wichtigsten Inhaltsstoffe des Kürbis

Der Kürbis steckt voller gesunder und wertvoller Inhaltsstoffe, so dass sich der Verzehr auch aus gesundheitlichen Gründen allemal lohnt. Angefangen bei A wie Antioxidantien bis Z wie Zink reicht die große Auswahl. Antioxidantien sind bekannt dafür, dass sie „freie Radikale“ einfangen. Damit sollen sie uns unter anderem vor Krebs schützen. Die Vitamine A, C und E schützen die Zellen, halten Augen und Haut fit und den Fettstoffwechsel aktiv. Das enthaltene Vitamin B6 ist wichtig für die Blutbildung, das Vitamin B5, das auch als Pantothensäure bekannt ist, soll unsere Stressresistenz verbessern. Auch auf den Hormonhaushalt soll es ausgleichend wirken.

Das vor allem in den Kernen enthaltene Eisen ist ebenfalls essenziell für uns, genauso wie Kalium, welches die Muskeln fit hält und Bluthochdruck entgegen wirkt. Kalzium wiederum ist wichtig für die Knochengesundheit. Zink ist ebenfalls enthalten und sorgt für eine Stärkung von Haut, Haar und Nägeln, gleichzeitig unterstützt es das Immunsystem. In den Kernen steckt übrigens mehr Zink als im Kürbisfleisch.

Beta-Carotin ist eine Vorstufe des Vitamin A und ist natürlich ebenfalls im Kürbis enthalten. Es sorgt für die knalligen Farben und schützt vor negativen Umwelteinflüssen, indem es ebenfalls die „freien Radikalen“ einfängt. Nicht zuletzt ist im Kürbis die essenzielle Aminosäure L-Tryptophan enthalten. Sie sorgt für eine gute Stimmung und verbessert das allgemeine Wohlbefinden.

Kürbis lässt sich vielseitig einsetzen

Überzeugen kann der Kürbis aber auch durch seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. Ob in Form von Chips oder überbacken, als Suppe oder gefüllt mit Risotto – der Kürbis macht fast immer eine gute Figur. Selbst für die süßen Leckermäulchen gibt es mit dem Kürbiskuchen das passende Rezept.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 07. Oktober 2021 um 09:46 Uhr in Gesund leben & ernähren | 118 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

, ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Leinsamen – lecker und gesund
Vorheriger Eintrag: Artischocken – leckeres Super-Food

Gesundheit

Wellness-News

Back to top