Je übergewichtiger die Deutschen werden, desto mehr Wissen über die richtige Ernährung kursiert in den Medien - so ist zumindest mein subjektiver Eindruck. Und nicht nur das: wie man leicht merken kann, wechseln die Vorstellungen über das, was “richtig” bzw. gesund ist, auch noch wie die Schuhmoden. Schwierig, sich da zu orientieren und zu einer “nachhaltigen” Meinung zu kommen, die sich auch in die konkrete Lebensgestaltung umsetzt.

Wer mal sein Wissen testen will, findet derzeit einen hilfreichen Multiple-Choice-Test auf Fit for Fun. Mittels 20 Fragen “entlarvt” das Magazin die “dicksten Diät-Lügen”. Ich hab’ es ausprobiert und staunte, dass ich trotz der beruflich bedingten hohen Informiertheit auch nicht alle Antworten wusste, sondern auch mal daneben lag! Zum Beispiel hab’ ich auch geglaubt, spätes Essen mache dick, und nur mit sehr schlechtem Gewissen passiert mir sowas wie ein “Nacht-Imbiss”! Ab besten wäre, nach 18 Uhr gar nicht mehr zu essen, so hatte ich es auch von meinem Yogalehrer gehört, der zudem Montags fastete, um schlank zu bleiben.

Durch den Test lerne ich nun, es sei egal, wann man die Kalorien zu sich nähme, doch neige man dazu, abends grundsätzlich mehr zu essen, da man sich “für den Tag belohnen” wolle. Hm, klingt erstmal nachvollziebar. Allerdings: Wer vor dem zu Bett gehen noch etwas Schweres isst, hat unter Umständen einen schlechteren Schlaf, denn die Verdauung geht ja dann die halbe Nacht weiter und der Körper kann nicht so gut abschalten.  Dass sich das aufs Gewicht auswirkt, ist damit aber nicht zwangsläufig verbunden, da hat Fit for Fun schon recht!

Mehr Antworten will ich hier jetzt nicht verraten, denn der Test macht natürlich nur Spass, wenn man NICHT vorbereitet ist!

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Dienstag, 12. Januar 2010 um 10:05 Uhr in Gesund leben & ernähren | 2829 Aufrufe

,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Schlaflosigkeit: Die schlimmsten Schlafkiller
Vorheriger Eintrag: Halsschmerzen mit einfachen Mitteln lindern

Gesundheit

Wellness-News

Back to top