“Turnen Sie Ihr Gesicht um Jahre jünger!” verspricht der Klappentext von Heike Höflers Buch “Fitnesstraining fürs Gesicht”. Besser als jede Faltencreme soll das hier beschriebene Gesichtstraining “strahlend schönes Aussehen” bewirken. Als sanfte Alternative zum Lifting soll das Training die vielfältigen Gesichtsmuskeln aufbauen und das tiefer liegende Bindegewege straffen und vitalisieren.

In einem für mein Empfinden allzu ausführlichen Wissensteil beschreibt die Autorin die vielen Gesichtsmuskeln und die einzelnen Zellschichten der Haut. Im folgenden Übungsteil mit 100 Übungen für alle Gesichtspartien scheitere ich dann auch schon beim Ausprobieren: es ist schwierig, aus den Beschreibungen zu entnehmen,  wie die jeweilige Übung im Detail auszuführen ist. Ein Einzelbild genügt nicht, man müsste es auf Video sehen - oder eben in einem Kurs. Leider gibts nur eine Hörkasette, die zusätzlich zum Buch erworben werden kann.

Gesichtstraining ist keine ganz neue Erfindung. Seit den 80gern finden sich immer neue fantasievolle Bezeichnungen für die Kunst, sportliche Grimassen zu schneiden: Natürliches Faceliftung, Faceforming, Face-Fitness, Gesichtsgymnastik.  Noch viel älter ist die Akupressur aus dem reich der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), die auch im Gesicht angewendet werden kann. In einem vierseitigen Special zeigt Heike Höfler in ihrem Buch die wichtigsten Druckpunkte auf und zeigt Behandlungen für Augen, Lippen und Stirn, die man leicht selber durchführen kann.

Ich staune und bewundere all diejenigen, die für ein jugendliches Gesicht tatsächlich all diese Übungen erlernen und dann regelmäßig durchführen! Mir macht da die Faulheit einen Strich durch die Rechnung und so werde ich wohl eher “in Würde altern” - mit allen Falten, die sich im Lauf der Zeit so zeigen.

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Freitag, 13. Juli 2007 um 06:18 Uhr in Beauty: Erfahrungen | 3854 Aufrufe

, , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Nitrat ist gesund - Entwarnung für Salatfreunde?
Vorheriger Eintrag: Im Trend gegen Stress: Achtsamkeitsmediation (MBSR)

Gesundheit

Wellness-News

Back to top