Morgens aus dem Bett zu kommen, ist für viele Menschen kein ganz einfaches Unterfangen. Doch es gibt Tricks, mit denen man morgens schneller wach wird.

Der Klassiker ist es sicherlich, den Wecker so aufzustellen, dass man aufstehen muss, um ihn auszuschalten. Aber auch etwas Wellness am Morgen kann nicht schaden. Eine Tasse heiße Zitrone am Morgen versorgt den Körper nicht nur mit Flüssigkeit, sondern bringt auch den Stoffwechsel auf Touren und kann sogar die Verdauung ankurbeln. Ganz nebenbei gibt es noch eine Extraportion Vitamin C, das bei der Aufnahme von Eisen unterstützen kann.

Meditation am Morgen

Ebenfalls hilfreich kann eine Meditation am Morgen sein, um besser in den Tag zu starten. Bereits fünf Minuten am Morgen reichen aus, um entspannt in den Tag zu gehen. Dabei ist es am besten, wenn der Rest der Familie noch schläft, auch wenn das bedeutet, dass man selbst früher aufstehen muss. Die tägliche Routine bringt aber auch Struktur in den Tag.

Fans des Ayurveda nutzen am Morgen auch gerne das Ölziehen als Morgenritual. Dafür werden ein Teelöffel hochwertiges Öl, wie Oliven- oder Sesamöl, und 20 Minuten Zeit benötigt. Das Öl wird für die gesamte Zeit durch den Mund gezogen und anschließend ausgespuckt. Das Ölziehen soll dabei helfen, das Zahnfleisch zu beruhigen und Krankheitserreger aus dem Mundraum verbannen. Ganz nebenbei wirkt es antibakteriell.

Frühstück und Frühsport zum Start in den Tag

Die meisten setzen am Morgen auf Müsli und/oder Obst zum Frühstück. Der neueste Trend geht dagegen zu grünem Gemüse. Spinat, Zucchini und Kräuter versorgen uns bereits zum Start in den Tag mit wichtigen Vitaminen, Ballaststoffen und Mineralstoffen. Die sorgen für ein Sättigungsgefühl, fördern die Gesundheit und das Immunsystem. Ganz nebenbei gilt grünes Gemüse als fett- und kalorienarm, so dass der Körper nicht durch ein zu üppiges Frühstück belastet wird.

Nicht zuletzt kann etwas Frühsport den Start in den Tag einfacher machen. Wer nicht gleich eine Runde laufen gehen will, kann es auch mit Yoga oder einem Spaziergang um den Block versuchen. Dabei bekommt man den Kopf frei und kann Energie für den Tag tanken.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 02. Juli 2018 um 11:24 Uhr in Gesund leben & ernähren | 53 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

, , ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Beauty-Trend Baking – was ist das und was bringt es?
Vorheriger Eintrag: Vaseline – ein echter Beauty-Helfer

Gesundheit

Wellness-News

Back to top