Basilikum gehört in fast jeden Kräutergarten und ist aus der Küche als Geschmacksträger für Salate und Co. kaum mehr wegzudenken. Was den meisten aber bisher nicht bekannt ist: Basilikum kann auch im Bereich Beauty punkten.

Basilikum besticht mit seiner leuchtend grünen Farbe und seinem einzigartigen Aroma. Das klassische Sommergewürz lässt sich als Beigabe zu Salaten und Pasta, ja sogar in Cocktails einsetzen. Doch auch bei Akne und Mitessern kann Basilikum wertvolle Dienste leisten.

Basilikum gegen Akne und Mitesser einsetzen

Wer unter Akne leidet, kann zwei Handvoll frisch gepflücktes Basilikum mörsern und mit dem Saft einer Limette vermengen. Die Masse wird dann auf das frisch gereinigte Gesicht aufgetragen und darf dort fünf Minuten einwirken, bevor sie mit lauwarmem Wasser abgespült wird. Wichtig ist nur, dass man mit der Maske nicht in die Sonne geht.

Zwei größere Basilikumblätter, die leicht befeuchtet sind, kann man sich auch fünf Minuten lang auf die Nase legen. Anschließend ist die Haut besonders weich und die Poren sind geöffnet. So lassen sich Mitesser mit Händen und Kosmetiktuch vorsichtig entfernen.

Basilikum bei Ohrenschmerzen und Zahnfleischproblemen

Ebenso kann Basilikum bei Ohrenschmerzen genutzt werden. Dafür braucht es Basilikumöl – idealerweise in Bio-Qualität, mit dem ein Wattebausch getränkt wird. Diesen gibt man wie einen Kopfhörerstöpsel ins Ohr und massiert das äußere Ohr anschließend mit den Resten des Öls. Allerdings eignet sich die Anwendung nur bei leichten Ohrenschmerzen. Bei stärkeren Schmerzen, die womöglich noch von Fieber und allgemeinem Unwohlsein begleitet werden, sollte man dagegen den Arzt aufsuchen.

Zahnfleischprobleme lassen sich mit pulverisiertem Basilikum bekämpfen. Dafür wird es mit Sesamöl gemischt und mit einer weichen Zahnbürste in Zähne und Zahnfleisch einmassiert. Allerdings ersetzt die so entstandene Paste keine Zahnpasta. Stattdessen kann die Paste zusätzlich zur obligatorischen täglichen Mundhygiene verwendet werden.

Ausschläge mit Basilikum behandeln

Darüber hinaus kann man auch Ausschläge mit Basilikum behandeln. Dafür wird frisches Basilikum in einen halben Liter Wasser gegeben. Das Ganze darf dann über Nacht ziehen und morgens wird dem Wasser noch Zitronensaft zugegeben. Die Flüssigkeit wird nun auf die geröteten Stellen mit einem Wattebausch aufgetragen. Auch bei dieser Anwendung gilt: In die Sonne geht man nicht. Bei stärkeren Beschwerden oder wenn der Ausschlag sich nicht bessert, sollte zudem ein Arzt aufgesucht werden.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 11. Juni 2020 um 06:35 Uhr in Beauty: Grundlagen | 134 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

, , ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Infused Water – auf die Lagerung kommt es an
Vorheriger Eintrag: Beauty-Tipp: Nagellack niemals schütteln

Gesundheit

Wellness-News

Back to top