Mit jedem Jahr kommen auch neue Trends hinzu. Das ist im Bereich von Wellness und Fitness nicht viel anders. Für 2018 dürfen Wellness-Fans sich auf neue Klangtherapien und Wasser in besonderer Form sowie vieles mehr freuen.

Dass unser Wasser weltweit von Plastikmüll und Co. verunreinigt ist, dürfte mittlerweile Jedermann klar sein und das Problem verstärkt sich zunehmend. Daher gehen in diesem Jahr die Trends hin zu frisch aufbereitetem und gereinigtem Wasser. Kohlefilter etwa, wie sie in haushaltsüblichen Wasserfiltern zu finden sind, sollen das Wasser von alkalischen Ionen reinigen. Auch kristallaktiviertes Wasser bekommt 2018 eine neue Bedeutung.

Kombucha und Stille

Schon im letzten Jahr zeichnete sich ein Trend zu fermentierten Produkten ab. Dieser Trend könnte sich im Jahr 2018 noch verstärken, schließlich gewinnt die Rolle des Darms nicht nur immer mehr an Bedeutung, sondern wird sie auch zunehmend stärker von Verbrauchern wahrgenommen. Daher könnten Kombucha, Craft Beer und Co. künftig immer häufiger aus dem Fass kommen und eine gesunde Alternative zu den klassischen Cocktails in den Bars werden.

Auch die Stille wird einer der neuen Wellness-Trends schlechthin. Ruhe und Stille sind in der hektischen Alltagswelt von heute kaum noch zu finden. Das Smartphone hier, der Verkehrslärm dort und das allgemeine Großstadtgetummel sind Geräusche, die uns ganztägig begleiten. Diese Lärmbelastung geht immer mehr Menschen sprichwörtlich auf die Nerven, doch nicht nur das. Auch das Immunsystem leidet unter der Dauerbeschallung. Deshalb sind Rückzugsorte, an denen Stille genossen werden kann, von großer Bedeutung. Auch digitales Detox und spezielle Noise-Cancelling-Kopfhörer gewinnen an Bedeutung.

In diesem Zusammenhang wird auch der Klangtherapie wieder eine wichtigere Rolle zukommen. Gong-Bäder und Kristall-Klangschalen können Wellness im Alltag bedeuten. Gezielt werden hier sehr ruhige, harmonische Töne abgespielt, die sich im Laufe des Jahres zu einem eigenen Wellness-Trend entwickeln können.

Weitere Trends für das Jahr 2018

Mittlerweile sind DNA-Tests für Jedermann zugänglich und sogar erschwinglich. Das könnte sich zu einem neuen Trend entwickeln, denn so lassen sich Gesundheits- und Fitnesspläne auf Basis der persönlichen DNA individualisieren und genau auf die eigene genetische Veranlagung hin zuschneiden.

Auch in Unternehmen könnte sich einiges ändern. Schließlich haben viele Firmen schon erkannt, dass die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter entscheidend für den unternehmerischen Erfolg sind. Dadurch sind Angebote, wie wöchentliche Yoga-Kurse, gesündere Mahlzeiten in den Kantinen und Lifestyle-Workshops in den letzten Jahren quasi aus dem Boden geschossen. Doch damit nicht genug, in diesem Jahr könnten auch spezielle Schlaf- und Meditationsräume in den Büros Einzug halten, um so die Mitarbeiter vor Übermüdung und Stress zu schützen.

Auch die künstliche Intelligenz hält Einzug in die Wellness-Branche. Roboter als personalisierte Fitnesstrainer, interaktive Meditations-Sessions mit Virtual-Reality-Headsets und Co. könnten 2018 zur Realität werden. Außerdem wird die persönliche Ernährung längst mit verschiedenen Gadgets überwacht. So können antioxidative Werte direkt in der Handfläche gemessen und darauf basierend der perfekte Lebensstil für den Einzelnen ermittelt werden.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 08. Januar 2018 um 06:47 Uhr in Wellness: Empfehlungen | 62 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

, , , ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Superfood Ashwagandha
Vorheriger Eintrag: Das sind die Wellness-Trends 2018

Gesundheit

Wellness-News

Back to top