Work-Life-Balance ist ein Begriff, der seit Ende der 90ger zunehmend in Gebrauch gekommen ist - vielleicht deshalb, weil in dieser Zeit das, was er meint, mehr und mehr aus dem Blick geriet? Denn oft merken wir erst, wenn etwas bisher Selbstverständliches verschwindet, dass wir nicht einfach darauf verzichten können, ohne an Leib oder Seele schaden zu nehmen.


Work-Life-Balance meint die Harmonie zwischen den verschiedenen Lebensbereichen: eine Arbeit, die Freude macht, aber genügend Zeit lässt für die Partnerschaft, die Familie und andere private Interessen. Schwierig in der heutigen Zeit mit ihrem vielfach hohen Tempo, zunehmender Arbeitsdichte und hohen Anforderungen an die Flexibilität und sozialen Fähigkeiten. Zunehmender Stress führt vermehrt zu Erschöpfungskrankheiten, zum berüchtigten “Burn Out” und zur ausgewachsenen Depression. (Laut Weltgesundheitsorganisation wird die Depression im Jahr 2030 diejenige Krankheit sein, die die Menschen nach Aids am meisten belastet. Quelle: FOCUS)Viele Menschen lassen sich von ihrem Job regelrecht auffressen, doch eine Dauerbelastung quittiert der Körper irgendwann mit Beschwerden zunehmender Heftigkeit. Oft beginnt es mit Schlafstörungen, Erschöpfungszuständen, grippalen Infekten, doch können auch Tinnitus, Herzinfarkt und Schlaganfall hinzukommen, wenn wir den Kontakt zur inneren Stimme verloren haben, die nach Pausen, Auszeiten und Ausgleich verlangt.

Fühlt man sich gefährdet, ist eine Unterbrechung der üblichen Routinen das erste Mittel der Wahl: Man benötigt Zeit, um sich wieder neu darüber klar zu werden, was einem persönlich wichtig ist: die nächste Karrierestufe oder mehr Zeit für Freunde, Familie und ein entspannendes Hobby? Je höher der Leidensdruck im täglichen Trott ist, desto mehr Bereitschaft entsteht, Nägel mit Köpfen zu machen und das Ruder herum zu reissen! Einfach mal aussteigen, eine oder besser zwei Urlaubswochen nicht zu neuen, anstrengenden Erlebnissen nutzen, sondern Ruhe finde, zur Besinnung kommen, sich ein bisschen ganz persönlichen Luxus gönnen: das kann der richtig Einstieg in eine neue Harmonie sein, wenn wir uns in dieser ruhigen Zeit mal an die Bilanz machen und in aller Ruhe die Neuausrichtung unseres Lebens überdenken. 


***

Das Vital- und Wellnesshotel ZUM KURFÜRSTEN bietet zum Beispiel eine Body and Mind – Bewegungs- & Entspannungs-Präventionswoche an, die von den Krankenkassen bezuschusst wird.

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Montag, 24. August 2009 um 09:17 Uhr in Gesund leben & ernähren | 3508 Aufrufe

, ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Neuer Wellness-Trend: Die Vinotherapie
Vorheriger Eintrag: Die 18 besten Tipps für Entspannung

Gesundheit

Wellness-News

Back to top