Dass Übergewicht gesundheitliche Folgen haben kann, ist mittlerweile allgemein bekannt. Doch nicht nur die Klassiker, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind dabei zu nennen. Auch und ganz besonders leidet der Rücken unter dem Übergewicht.

Zu wenig Bewegung, langanhaltendes Sitzen, Fehlhaltungen und einseitige Belastungen bestimmen unseren Alltag. Dies allein ist schon ein Grund, warum der Rücken so seine Probleme hat. Kommt dann noch Übergewicht hinzu, dass durch diese geringen Bewegungen im Alltag quasi vorprogrammiert ist, verstärken sich die Probleme.

Das Übergewicht wirkt sich zunächst auf Sprunggelenke, Knie und Hüfte aus, die das zusätzliche, oft viel zu hohe Gewicht Schritt für Schritt mit sich tragen müssen. Die Wirbelsäule leidet ebenfalls und besonders stark betroffen ist die Lendenwirbelsäule. In ihr wirken sehr große Kräfte und so kommt es hier langfristig zu besonders starken Schäden und Abnutzungs-, sowie Verschleißerscheinungen. Nicht selten ist Arthrose die Folge, aber auch die Bandscheiben werden belastet.

Die Aufgabe der Bandscheibe besteht darin, Stöße abzufedern und hohe Belastungen des Körpers aufzufangen. Ziel ist es, dafür Sorge zu tragen, dass die einzelnen Wirbel nicht aufeinander reiben. Um jede Bandscheibe herum befindet sich ein Faserring, der aus unterschiedlichen Gründen reißen kann. Springt die Bandscheibe dann aus ihrer Verankerung heraus, so kann sie auf einen Nerv drücken, was im besten Fall Schmerzen zur Folge hat, im schlimmsten Fall sogar zu Inkontinenz oder Lähmungserscheinungen führen kann.

Besteht nun Übergewicht, ist die Gefahr hierfür noch größer, als üblich. Durch das häufige Sitzen kann die Rumpfmuskulatur ihre Aufgabe, die Wirbelsäule zu stützen, nicht mehr richtig wahrnehmen, da sie zu geschwächt ist. Dadurch kommt es vermehrt zu Fehlhaltungen und Verspannungen, woraus wieder die klassischen Rückenbeschwerden, aber auch Bandscheibenvorfälle entstehen.

Wer sich jetzt entscheidet, sich sportlich mehr zu betätigen, kann damit gleich einen doppelten Effekt erzielen. Nicht nur, dass die ungewünschten Pfunde verschwinden, nein auch der Rücken kann entlastet werden. Spezielle Rückenkurse werden im Rahmen der Prävention von vielen Kassen sogar bezuschusst oder ganz übernommen. In Verbindung mit etwa einer Stunde Bewegung pro Tag können so Rückenbeschwerden endlich ausgelöscht werden.


# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 09. Juli 2012 um 05:55 Uhr in Medical Wellness: Therapieformen | 2024 Aufrufe

, , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Individuell fasten: so geht’s
Vorheriger Eintrag: Abnehmen mit Pilates

Gesundheit

Wellness-News

Back to top