In Zeiten der Coronakrise heißt es vielerorts – bleibt zuhause – „Stay at home“ eben. Das galt nicht nur während des Lockdowns, sondern auch in den Urlaubstagen, die derzeit überall anstehen. Während manch einen das Reisefieber längst wieder gepackt hat, beherzigen viele Menschen immer noch die Empfehlung, einfach Urlaub zu Hause zu machen. Und das hat viele Vorteile.

Zunächst einmal entfällt die oft schwierige Entscheidung, wo es hingehen soll. Berge oder Meer, Strand oder Städtetrip, Wandern oder Relaxen? Es gibt kaum einen Urlaub, der alle Familienmitglieder gleichermaßen glücklich macht. Wenn aber alle zuhause bleiben, können Tagesausflüge gemacht werden, bei denen jeden Tag ein anderes Familienmitglied seine Wünsche äußern kann.

Kosten sparen und neue Ziele entdecken

Ebenso entfällt der Stress vor dem Urlaub: Anreise organisieren, Unterkunft buchen, Koffer packen – das kann schnell die Urlaubsstimmung trüben, zumal, wenn alles auf den letzten Drücker geschehen muss. Beim „Heimaturlaub“ entfallen diese Aufgaben.

Ganz nebenbei lässt sich viel Geld sparen, selbst eine kostengünstige Ferienwohnung will bezahlt werden, mal ganz zu schweigen vom Spritgeld, das auf jeden Fall anfällt. Günstiger wird da der Ausflug um die Ecke: Wann war man eigentlich das letzte Mal im heimischen Tierpark? Hat man schon das neue Café um die Ecke getestet? Oder kennt man eigentlich die neu erschlossenen Wanderwege in der eigenen Region schon?

Vielleicht will man auch einfach nur faulenzen und endlich mal den Stapel ungelesener Bücher lesen. Es gibt viele Möglichkeiten, seinen Urlaub zu Hause zu verbringen und dabei neue Perspektiven zu entdecken.

Urlaub sollte auch daheim geplant werden

Trotz aller Freiheiten – ein bisschen Planung sollte auch für den Urlaub daheim gelten: Die freien Tage im Kalender anzustreichen, ist auf jeden Fall ratsam, damit man sie nicht mit Terminen vollpackt. Generell sollte die freie Zeit nicht verplant werden, sondern man sollte sich eigentlich nichts vornehmen – genau wie im Urlaub. Putzen ist ebenfalls tabu, sonst ist es kein Urlaub und wenn andere fragen, ob man Zeit hat, um ihnen zu Hilfe zu eilen, sollte man einfach antworten „Ich bin nicht da“. So wird aus dem Urlaub zuhause echte Entspannung.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 20. Juli 2020 um 06:32 Uhr in Wellness-Urlaub | 94 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

, ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Ingwer-Shot – der neue Trend?
Vorheriger Eintrag: Ketogene Ernährung – was steckt dahinter?

Gesundheit

Wellness-News

Back to top