Mit den richtigen Lebensmitteln auf dem Speiseplan klappt es mit der Sommerbräune fast von alleine. Es gibt nämlich durchaus Lebensmittel, die von innen bräunen können.

Insbesondere dann, wenn man lange Aufenthalte in der Sonne nicht verträgt oder das Wetter mal wieder nicht mitspielt, sind Lebensmittel, die von innen bräunen, eine gute Alternative zu Solarium und dem oft streifigen Selbstbräuner.

Carotinoide für Bräune von innen

Vielfach sind in den Lebensmitteln, die von innen bräunen, Carotinoide enthalten. Sie gibt es auch in hochdosierten Präparaten. Allerdings raten Experten von deren Einnahme für eine schnellere Bräunung ab, da sie möglicherweise das Krebsrisiko steigern könnten. Natürliche Lebensmittel sind wesentlich gesünder und schmecken besser.

Carotinoide sind unter anderem in vielen Obst- und Gemüsesorten mit gelblicher bis rötlicher Farbe enthalten. Es handelt sich dabei um eine Vorstufe des Vitamin A, das vor vielen Erkrankungen schützen und der Haut gleichzeitig eine schimmernde Bräune verleihen kann. Allerdings sind Vitamin A sowie seine Vorstufen fettlöslich, so dass beim Verzehr auch eine kleine Menge gesunder Öle mit verzehrt werden sollte. Gut eignen sich etwa Avocados oder Olivenöl.

Welche Lebensmittel bräunen von innen?

Der Klassiker unter den von innen bräunenden Lebensmitteln sind wohl die Karotten. Alleine ihre Farbe zeigt schon, wie viel Beta-Carotin sie enthalten und dass der Teint dadurch ein schönes goldbraunes Aussehen bekommen kann. Karotten lassen sich ideal zu Salaten verarbeiten, als Saft oder in Smoothies einsetzen und auch roh genießen. In diesem Zustand sollen sie sogar die besten Eigenschaften entfalten.

Auch Tomaten und rote Paprika können dem sommerlichen Teint auf die Sprünge helfen. Die rote Farbe ist ein klarer Hinweis auf die enthaltenen Carotinoide. Frisch im Salat verarbeitet oder als sommerliches Gemüse gegrillt – Tomaten und Paprika lassen sich ebenfalls sehr vielseitig genießen. Die Mango als sommerliche Frucht enthält reichlich Vitamin A und lässt die Haut strahlen. Als süßer Snack für zwischendurch ist die Frucht ebenso empfehlenswert, wie sie zu einem Smoothie oder in einem Salat verarbeitet werden kann.

Die Wassermelone ist eine weitere Sommerfrucht, die vor allem als Durstlöscher bekannt ist. Daneben liefert sie die Vitamine A und verschiedene B-Vitamine. Durch den hohen Wassergehalt schützt sie die Haut vor der Austrocknung und alles zusammen sorgt sogar für eine Unterstützung beim Bräunen. Nicht zuletzt können Eier, die viele Vitamine enthalten und der Haut bei deren Regeneration helfen, den Sommerteint beeinflussen. Das Eigelb ist reich an Vitamin B6, Omega 3 und Omega 6. Alles zusammen versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und fördert deren Bräunung.

 

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Montag, 16. Juli 2018 um 07:48 Uhr in Beauty: Erfolge | 77 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

, , , ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: 5 typische Stellen, die beim Eincremen gerne vergessen werden
Vorheriger Eintrag: Ran an die Wassermelone

Gesundheit

Wellness-News

Back to top