Die Mandelentzündung beherrscht in diesen Tagen wieder einmal die Wartezimmer der Hausärzte. Dabei ist die Erkrankung nicht nur äußerst unangenehm, sondern auch sehr schmerzhaft. Trotzdem sollte nicht immer gleich zur chemischen Keule gegriffen werden, denn auch zahlreiche Heilmittel aus dem Bereich alternative Medizin können bei einer Mandelentzündung gute Dienste leisten.

So ist Salbei eine der wirksamsten Pflanzen gegen die Mandelentzündung. Dabei kann mit Salbei gegurgelt werden, man kann aber genauso gut auf Salbei Bonbons setzen. Allerdings sollten diese möglichst wenig Zucker und sehr viel Salbei enthalten, was man aber auf der Packung nachlesen kann. Auch das Inhalieren von Salbeidämpfen kann sinnvoll sein. Hierbei reicht es, die aus einem Topf aufsteigenden Dämpfe zu inhalieren, in dem gerade ein Salbeitee gekocht wird.

Natürlich dürfen die Halswickel bei der Aufzählung der natürlichen Mittel gegen die Mandelentzündung nicht fehlen. So reicht es oft schon aus, einen Strumpf oder Schal über Nacht um den Hals zu wickeln, um zumindest eine Linderung der Schmerzen zu erreichen. Tagsüber können die Halswickel in Salzwasser oder eine Kräuterlösung getränkt werden, so dass nicht nur der Hals gewärmt, sondern auch noch die Aromen der Kräuter inhaliert werden.

Zusätzlich sagt man, dass Bratäpfel, die mit Honig bestrichen werden, ein sinnvolles Mittel gegen die Mandelentzündung sind. Sie sollten lauwarm verzehrt werden und können durch den angenehmen Geschmack die Heilungschancen noch deutlich verbessern.

# Link | Britta Lutz | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 28. Dezember 2011 um 06:28 Uhr in Weitere Empfehlungen | 2386 Aufrufe

, , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Zahnschmerzen richtig bekämpfen
Vorheriger Eintrag: Ein schönes Decolleté nicht nur durch BHs

Gesundheit

Wellness-News

Back to top