Gestern hatte ich meine wöchentliche Shiatsu-Behandlung.  Annette ist eine erfahrene Praktikerin, die mir im Tausch gegen Design und Pflege ihrer Website regelmäßig Gutes tut.

Nun ja, es ist nicht immer nur angenehm, wenn sie mit den angewinkelten Fingerkuppen die Meridiane entlang fährt. Da gibt es Blockaden, wie sie es nennt, die Energie (das Qi) fließt nicht richtig, sie drückt und streicht und harmonisiert so den Energiefluss wieder. Mal ruckelt und zieht sie auch an meinem ganzen Körper, setzt und legt mich in ungewohnte Haltungen. Da werden Körperregionen wieder lebendig, die mir ganz aus dem Bewusstsein geraten in meinem Alltag vor dem PC, in dem ich viel zu viele Stunden nur sitze.

Es dauert eine gute Stunde, in der ich immer entspannter werde. Der Atem vertieft sich, ich spüre ein äußerst angenehmes Rieseln in allen Gliedern und fühle mich warm und weich. Wenn sie fertig ist, deckt sie mich mit einer Decke zu und ich muss noch zehn Minuten liegen, in denen ich mich so heil und geborgen fühle wie als Kind in den Armen der Mutter - wunderbar! Am Tag danach bin ich jedes Mal äußerst wach, fühle mich sehr lebendig und kann mich optimal konzentrieren. Ich schaffe dann in wenigen Stunden mehr als sonst am ganzen Tag!

Gut zusammen gestellte Informationen über Shiatsu finden sich auf der Shiatsu-Infoseite von Wolf Nevermann.  Die im 20. Jahrhundert entstandene Behandlungsform basiert übrigens überwiegend auf der Tuina-Behandlung: Tuina ist ein Grundpfeiler der TCM-Therapie und sogar älter als die Akupunktur . Für uns Heutige gibts die Behandlung z.B. auch hier im Hotel!

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Samstag, 26. August 2006 um 10:11 Uhr in Wellness: Erfahrungen | 3608 Aufrufe

, , , , , ,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Wellness im Sitzen: der Swopper macht Laune!
Vorheriger Eintrag: Für immer jung?? Vom Kampf gegen die Falten

Gesundheit

Wellness-News

Back to top