Auf Fit for Fun findet sich ein neues Rücken-Special mit dem programmatischen Namen “Schmerzfrei durch Bewegung”. Darin wird sehr anschaulich der Kern des Dilemmas aufgezeigt, unter dem viele Schreibtischarbeiter/innen arbeiten:  zwar sind die Bürostühle oft hoch ergonomisch und auch im Auto schmiegt man sich in rückenfreundlich konstruierte Schalen, doch hilft das alles nicht wirklich:  Schultern und Nacken sind trotzdem verspannt und immer wieder überfällt einen “die Hexe”.


Dass es definitiv die (körperliche!) Trägheit ist, die auf Dauer krank macht, belegt eine neue Umfrage der DSHS und des Forschungs- und Präventionszentrums Köln mit 60.000 Teilnehmern. Fit for Fun schreibt dazu: “Danach litten Arbeitnehmer mit einer überwiegend sitzenden Tätigkeit zu 64 Prozent unter Rückenproblemen. Die übrigen, beschwerdefreien 36 Prozent hatten eins gemeinsam: Sie waren in ihrer Freizeit aktiv. Ein anderes, durchaus ermutigendes Ergebnis der Umfrage: Muskuläre Defizite wiesen über 70 Prozent der „Sitzarbeiter“ auf, trotzdem litten nur 30 Prozent unter Rückenproblemen. „Das heißt: Es braucht keine maximale Muskelkraft, um schmerzfrei durchs Leben zu gehen“, sagt Froböse. Wir müssen also keine Höchstleistungen vollbringen, sondern uns einfach „nur“ bewegen.”


Tja, einfach nur bewegen -  klingt einfach, doch fällt es mir auch immer schwer, mich oft genug aufzuraffen und körperlich aktiv zu werden, anstatt nun auch noch in der Freizeit durchs Web zu surfen. Die Tipps zur Prävention motivieren immerhin, mal wieder was Neues auszuprobieren und zwischendurch mal einen Rücken-Workout einzulegen.


***


Von den Krankenkassen unterstützte Präventionskurse können ebenfalls eine gute Möglichkeit sein, den Einstieg in eine neuen “Bewegungskultur” zu schaffen. Im Vital&Wellness-Hotel ZUM KURFÜRSTEN lässt sich so ein Kurs auch ganz wunderbar mit einem schöne Wellness- und Beauty-Arrangement verbinden.

# Link | Christiane Bach | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 17. Dezember 2008 um 12:22 Uhr in Prävention | 4385 Aufrufe

,


Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich


Nächster Eintrag: Sonnenbräune auf die Schnelle: Creme, Sprays und Dusche
Vorheriger Eintrag: Mangostan-Saft:  Wie ein “Wundermittel” lanciert wird

Gesundheit

Wellness-News

Back to top